Politik „Mad Max“ im Nahen Osten: Erdogan besucht die USA

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
6:00 Uhr
Sender
SWR2

Niemand interessiere sich für Annegret Kramp-Karrenbauers Vorschlag, in Syrien eine Schutzzone zu errichten, meint Spiegel-Journalist Christoph Reuter in SWR2. Anlässlich des heutigen Besuchs von Präsident Erdogan im Weißen Haus, sieht der Nahost-Experte keine Chance für eine positive Weiterentwicklung im Syrien-Konflikt.

In Syrien herrsche ein unüberschaubares Durcheinander von Patrouillen, so Reuter, US-Truppen neben kurdischen, türkischen, russischen Truppen. Alle versuchten einander zu kontrollieren. Dazu kämen die Truppen von Assad. Es herrsche eine Stimmung wie in dem „Mad Max“-Film, in dem chaotische Milizen verschiedene Gebiete kontrollierten und keiner mehr wisse, was eigentlich los sei. Letztlich müsse sich Russland entscheiden, was mit Syrien geschehen soll, so Reuter. Nur Russland verfüge in dem Gebiet noch über Deutungsmacht.

INTERVIEW
STAND