Literatur In einer Liga mit Dürrenmatt und Frisch – Kommentar zum Büchner-Preis für Lukas Bärfuss

AUTOR/IN
Dauer

Kommentar von Alexander Wasner

Kürzlich übertrug Lukas Bärfuss in einem Vortrag das Üben auf einem Musikinstrument, mit seinem „Üben“, um Schriftsteller zu werden. Jetzt ist er Georg-Büchner-Preisträger. „Bärfuss vermeidet die alten Trampelpfade. Er ist nicht links und er ist nicht rechts. Er ist Vertreter einer individuellen Souveränität, ein Eidgenosse durch und durch. Er passt in die Liga von Dürrenmatt und Frisch, von Keller und Urs Widmer“, lobt Alexander Wasner in seinem Kommentar.

AUTOR/IN
STAND