Kirchenasyl Unter dem Schutz der Kirche. Im Gespräch Dietlinde Jochims

AUTOR/IN
Dauer

Kirchenasyl ist keine Erfindung der Neuzeit. Doch in seiner heute gebräuchlichen Form gibt es das Kirchenasyl erst seit den 80er Jahren. Immer geht es dabei um den Schutz von Flüchtlingen. Immer kommt die Kirchengemeinde für die Rundumversorgung auf. Und immer hat da jemand eine Hoffnung - auf eine nochmalige Überprüfung, auf ein faires Verfahren und im besten Falle auf eine sichere Zukunft. „Kirchenasyl ist immer eine Art Petition,“ sagt Dietlind Jochims, Pastorin und Flüchtlingsbeauftragte der Nordkirche „am Ende entscheidet doch der Staat.“

23081206

AUTOR/IN
STAND