Gespräch Petra Olschowski: Rückgabe von Aborigines-Schädel an Australien

AUTOR/IN
Dauer

Etwas makaber wirkt ein weiterer wichtiger Termin für die Restitution, die Rückgabe von Raubkunst in Baden-Württemberg: Einer australischen Delegation werden am 12.4. acht Schädel australischer Ureinwohner, Aborigines, übergeben. Sie waren im Besitz des Stuttgarter Lindenmuseums und der Universität Freiburg und wurden im zweifelhaften Zusammenhang mit "Rassenkunde" und "Rassenforschung" um 1900 entsprechenden medizinischen und ethnologischen Sammlungen einverleibt. Die Freiburger Bestände stammten vermutlich aus der Sammlung Alexander Ecker, so Petra Olschowski, Staatssekretärin im baden-württembergischen Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst. Es sei der Universität ein wichtiges Anliegen, die damaligen "rassenkundlichen" Untersuchungen kritisch aufzuarbeiten.

AUTOR/IN
STAND