Rechtsextremismus „NSU 2.0“ bedroht weiter Frankfurter Rechtsanwältin Basay Yildiz

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
6:00 Uhr
Sender
SWR2

Diejenigen, die weiterhin unter dem Kürzel „NSU 2.0“" die Frankfurter Anwältin Seda Basay-Yildiz bedrohen, sind keine Polizisten. Die fühlten sich sicher, so Rafael Behr, der an der Hamburger Akademie der Polizei unterrichtet.

In der Aufklärung der Behörden in Hessen sei „so viel Thermik, so viel Untersuchungskraft“, dass die Täter vermutlich von außerhalb kämen. Die Texte der Drohungen gegen Basay-Yildiz seien strafrechtlich eindeutig.

Die WhatsApp-Gruppen verschiedener Polizisten, so Behr, drückten eine Haltung aus. Dort komme man aber nur durch Zufall weiter - wenn Handys konfisziert werden können. Die Stimmung in der Polizei bezeichnet Behr als „erregt, verwirrt“. Er sieht ein „kollektives Gefühl der Scham“.

STAND