Gespräch "Flucht in die Bilder?" – Brücke-Künstler im Nationalsozialismus

Dauer

Die Schau „Emil Nolde - Eine deutsche Legende“ entlarvte den Mythos vom verfemten Künstler Nolde und zeigte ihn als Antisemiten und Nationalsozialisten. Die Ausstellung "Flucht in die Bilder“ im Berliner Brücke-Museum fragt jetzt nach dem Verhältnis von Künstlern wie Karl Schmitt-Rottluff, Erich Heckel und Max Pechstein zum Nationalsozialismus. Kuratiorin Prof. Aya Soika sieht dabei keine fundamentale Neubewertung dieser „Brücke“-Künstler in der Ausstellung.

AUTOR/IN
STAND