Gesellschaft „Kommune mit Zukunft 2019“: Die Zukunft der Stadt ist weiblich

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
6:00 Uhr
Sender
SWR2

Drei Städte erhalten heute den „Gender Award“ der Bundesarbeitsgemeinschaft kommunaler Frauenbüros und Gleichstellungsstellen, darunter auch Brühl im Rhein-Erft-Kreis. „Wir fanden es sehr beeindruckend, wie man versucht hat 400 Kolleg*Innen zu Themen wie Karriere und Konfliktmanagement auf Spur zu bringen“, lobt Roswitha Bocklage die Aktivitäten der Kleinstadt.

Die Bundessprecherin kommunaler Frauenbüros und Gleichstellungsstellen betont, Gleichstellungspolitik sei mehr als die Beachtung von Quoten und gendergerechter Sprache. Das seien zwar die „Dauerbrenner, da helfen Gleichstellungspläne in den Kommunen“. Doch zeige das Beispiel von München, das Platz 1 auf der „Gender Award“-Rangliste einnimmt, wie man auch Planungsvorhaben geschlechtergerecht gestalten könne. Das beginne bei Überlegungen, wann Veranstaltungen zur Beteiligung an Projekten angesetzt werden und ende, so Bocklage, bei Aspekten wie Angsträumen: „Wenn das getan wird, dann gibt es eine große Wahrscheinlichkeit, dass das für beide Geschlechter relevant ist“.

INTERVIEW
STAND