Gelbe Westen in Frankreich und Haushaltsstreit mit Italien "EU benötigt sozialen Binnenmarkt"

Dauer

Interview mit Nikolaus Kowall

Die EU benötige einen sozialen Binnenmarkt, in dem auf soziale Belange ebenso viel Rücksicht genommen werde wie auf wirtschaftliche, so Nikolaus Kowall, Professor für International Economics an der Berliner Hochschule für Wirtschaft und Recht. "Das ist die wichtigste Aufgabe, die die Europäische Union in Zukunft anpacken muss". Die aktuellen Proteste der Gelbwesten in Frankreich, so Kowall, seien eine Reaktion auf die realen sozialen Verschärfungen gegenüber früheren Generationen. Gleichzeitig gebe es aber auch "gefühlte Verunsicherung" und Existenzängste. Neben Neu-Verhandlungen der Tarifpartner, um die Löhne anzuheben, seien finanzielle Impulse von Seiten des Staates erforderlich, also staatliche Investitionsprogramme, "um die Wirtschaft anzuschieben und einen tragfähigen Aufschwung zustande zu bringen", so Kowall.

AUTOR/IN
STAND