Der Goldheinz – Wo Gold zu Geld wird

AUTOR/IN
Dauer

Gold – ist der Superlativ der märchenhaften Edelmetalle. Ohne Gold, keine Wagner-Opern. Ohne Gold, keine Entdeckung Perus. Ohne Gold wäre auch der Swimming-Pool von Dagobert Duck ziemlich leer. Interessanterweise stimmt diese mythische Bedeutung von Gold überhaupt nicht mit der alltäglichen Bedeutung überein – der beste Ort, um diese Fallhöhe zu studieren, ist ein Pfandleihaus. Zum Beispiel der "Goldheinz" in Karlsruhe. Einer, der Tacheles redet, wenn es um Gold geht. Ob Zahngold oder Ehering – hier wird Gold zu Geld. Daniel Stender hat den "Goldheinz" in Karlsruhe besucht.

AUTOR/IN
STAND