Gespräch Edith Heitkämper: Zu wenig weibliche Führungskräfte in den Medien

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
6:00 Uhr
Sender
SWR2

Es gibt noch immer zu wenig Führungskräfte in den Medien, so das Ergebnis einer Untersuchung der Organisation Pro Quote. Sie hat den Anteil von Chefredakteurinnen bei Print- und Onlinemedien in Deutschland untersucht. Insbesondere bei den 100 Regionalzeitungen sei das Ergebnis desaströs, sagt Edith Heitkämper vom Vorstand der Organisation

„Die Zahl der Chefredakteurinnen bei Regionalzeitungen lässt sich an zwei Händen abzählen”, so Heitkämper in SWR2. Bei den Onlinemedien sitze mittlerweile auf jeden drittem Chefsessel eine Frau. Eine Gleichberechtigung sei noch weit entfernt, auch weil die „Old boys clubs” aus den Zeitungsverlagen dort noch aktiv seien. Edith Heitkämper: „Es gibt natürlich einen weiblichen Blick auf bestimmte Themen, die Themenauswahl ist vielleicht auch eine andere.”

INTERVIEW
STAND