Gespräch

80 Faktenchecker schreiben offenen Brief an YouTube: „Fake News löschen reicht nicht”

STAND
INTERVIEW

„Wir fordern YouTube auf, mehr gegen Fake News zu unternehmen“, sagt David Schraven, Geschäftsführer von Correctiv, „es werden Wahlen manipuliert, die Gesellschaft wird zersetzt und es wird gehetzt“ – Das müsse sich ändern.

Audio herunterladen (5,9 MB | MP3)

YouTube braucht verschiedene Faktenchecker, die Informationen überprüfen

Bei YouTube gebe es gezielte Desinformationskampagnen und es müsse eine andere Politik her, so Schraven. Zudem müsse bei den Videos mehr Kontext gegeben werden, wo die Fehlinformation liege: „Löschen reicht nicht“ sagt er weiter.

Viele Videos seien unter dem Radar der YouTube-Richtlinien durchgegangen. Man brauche verschiedene Faktenchecker, die Informationen überprüfen. Daher haben nun 80 professionelle Faktencheck-Organisationen aus 40 Ländern einen Brief an die Chefin von YouTube, Susan Wojcicki, geschickt.

Seit zwei Jahren sieht die Welt, wie zerstörerisch #Desinformation für sozialen Zusammenhalt, Demokratie & öffentliche Gesundheit sein kann. Wir als Faktencheck-Organisation sehen, dass #YouTube einer der wichtigsten Kanäle für Verschwörungsmythen und Fehlinformationen ist. (1/8)

Audio herunterladen (8,1 MB | MP3)

Gespräch Wissen im Netz: Wie Youtube die Wissenschaftsvermittlung direkter und unterhaltsamer macht

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sollten sich die Strategien von beliebten Youtube-Bloggern genauer anschauen, sagt Medienwissenschaftler Hans-Jürgen Bucher in SWR2. Dadurch könnten Forschungsergebnisse einem noch breiteren Publikum zugänglich gemacht werden.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

Die Macht ... (3/10) Die Macht der Meinungen

Nie war die Meinungsfreiheit größer als heute. Doch Diktaturen finden neue Wege der Zensur, Fake News und Hass fluten das Internet und seriöser Journalismus verliert sein Geschäftsmodell.  mehr...

SWR2 Wissen: Spezial SWR2

SWR2 Wissen: Aula Die Krise der Kommunikation

Die Informationsflut, der der Mensch ausgesetzt ist, führt zu einer neuen Gereiztheit, die symptomatisch ist für eine neue Kommunikationskultur. Das meint der Medienwissenschaftler Professor Bernhard Pörksen in der SWR2 Aula. Manuskript zur Sendung.  mehr...

SWR2 Wissen: Aula SWR2

Feature Fake-Fabriken. Der Profit mit Falschmeldungen

Nachrichten sind auch ein Geschäft und die Produktion von "Fake News" floriert weltweit. Das hat erhebliche Folgen.  mehr...

SWR2 Feature SWR2

Aula Bernhard Pörksen: Dialog statt Hetze – Eine neue gesellschaftliche Kommunikation

Fake News dominieren Fakten, Hetze und Empörung den Dialog, Diffamierungen und Etikettierungen das Zuhören und Argumentieren. Deshalb rufen viele schon das Ende der demokratischen Kultur aus.  mehr...

SWR2 Wissen: Aula SWR2

Wissenschaft Die Krise der Wissenschaft in Zeiten von Fake News

In Hamburg müssen unruhige Schüler Sandwesten tragen, deren Wirkung überhaupt nicht erwiesen ist. Der US-Präsident hält den Klimawandel für Blödsinn. Wie rational denken wir noch?  mehr...

SWR2 Wissen: Aula SWR2

STAND
INTERVIEW