Gespräch

75 Jahre Rheinland-Pfalz: Wie aus dem Bindestrich-Land eine Region wurde

STAND
INTERVIEW

Ein Land aus der Retorte, ein Bindestrich-Land? Die Vorbehalte gegen Rheinland-Pfalz waren in den Nachkriegsjahren groß. "Tatsächlich gab es anfangs nicht so viele Menschen, die hinter diesem Land standen", sagt SWR2 Reporterin Marie-Christine Werner über die Abstimmung vom 18. Mai 1947.

Audio herunterladen (6,8 MB | MP3)

Vor 75 Jahren entschieden sich gerade einmal 53 Prozent der Rheinland-Pfälzerinnen und Rheinland-Pfälzer für die Landesverfassung und den französischen Plan einer Fusion der südlichen preußischen Rheinprovinzen mit der Pfalz.

Gerade in Rheinhessen und der Pfalz gab es damals große Vorbehalte, sagt Marie-Christine Werner. Nach einer aktuellen Umfrage des SWR fühlen sich dagegen heute 71 Prozent der Menschen mit Rheinland-Pfalz eng oder sehr eng verbunden.

Auch wenn die Regionen innerhalb des Landes weiterhin eine Rolle spielten, sei es nach außen doch selbstverständlich geworden, Rheinland-Pfalz als Herkunft zu betrachten.

Landesjubiläum 75 Jahre Rheinland-Pfalz

Am 18. Mai 1947 stimmten die Rheinland-Pfälzerinnen und Rheinland-Pfälzer über die Landesverfassung ab und wählten den ersten Landtag.  mehr...

STAND
INTERVIEW