Gespräch

1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland: Zeichen setzen für mehr Miteinander

STAND
INTERVIEW

Audio herunterladen (6,6 MB | MP3)

Mit dem Jubiläumsjahr „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ wolle man zeigen, dass Juden in Deutschland Teil der Gesellschaft sind und dass sie hier auch eine Zukunft haben, sagt Rita Althausen, Vorsitzende der jüdischen Gemeinde in Mannheim in SWR2.

Zudem wolle man ein Zeichen setzen gegen den sich ausbreitenden Antisemitismus: „Wir können immer nur appellieren an die Gesellschaft, dass sie aufsteht gegen diese Strömungen und dass sie sieht, was das Judentum zu bieten hat — nicht nur die Shoah, sondern so viel in Literatur, Kultur, Philosophie“.

Stuttgart

Festjahr 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland

Im Jahr 2021 feiert die Bundesrepublik Deutschland das Festjahr „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“. Aus diesem Anlass soll nicht nur gegen das Wiedererstarken des Antisemitismus gekämpft, sondern vor allem auch auf die vielfältigen Lebensrealitäten der Jüdinnen und Juden in Deutschland geblickt werden.  mehr...

Mannheim

Gespräch Jüdisches Leben in Mannheim – Rita Althausen und das Vermächtnis ihres Vaters

Ein friedliches Miteinander aller ist das Anliegen der Mannheimerin Rita Althausen. Die Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde freut sich auf das Festjahr #2021jlid und hofft, dass Corona gemeinsames Feiern erlaubt.   mehr...

SWR2 Tandem SWR2

STAND
INTERVIEW