Gespräch

Virtuelle Eröffnung des Humboldt-Forums: Preußisches Disneyland unter dem Kuppelkreuz

STAND
INTERVIEW

Audio herunterladen (6,9 MB | MP3)

Das Projekt sei „von Grund auf falsch aufgegleist“ gewesen, sagt Jürgen Zimmerer zum Humboldt-Forum, das am 16. Dezember 2020 virtuell eröffnet.

Der Professor für die Geschichte Afrikas an der Uni Hamburg hat das nationale Prestigeprojekt über Jahre begleitet und immer wieder kritisiert, vor allem was den Umgang mit kolonialer Raubkunst betrifft: „Wenn man wirklich eine Agora fürs 21. Jahrhundert sein wollte, könnte man die Objekte, von denen eindeutig ist, dass sie geraubt wurden, nämlich die Benin-Bronzen, auch vorab zurückgeben“.

#CountdownHuFo Zur Eröffnung #Humboldtforum einige Betrachtungen von aus den vergangenen Jahren zum Wiederaufbau Stadtschloss, #kolonialeAmnesie #kolonialeBeutekunst etc. Überblick "#HumboldtForum, koloniale Amnesie und aktuelle Identitätsdebatten" 1/n https://t.co/lWo2kEbNe6 https://t.co/3mg1IC8u5S

Der Eröffnungsveranstaltung wird Mittwoch um 19 Uhr im Livestream auf der Webseite des Humboldt Forums übertragen.

Gespräch Humboldt-Forum: Bau der krassen Widersprüche

Das neue Humboldtforum verbindet norddeutschen Barock und zeitgenössische Architektur. Konzeptionell „krass unterschiedliche“ Ansätze, die auch in der praktischen Umsetzung kaum zusammenpassen, findet der Architekturkritiker Nikolaus Bernau. „Ein Gebäude, dass nur aus der Fassade entwickelt wurde. Fatal für das Museum und auch als Museumsgebäude vollkommen hinter der Zeit her.“ Vor allem wurden die Räume nicht den Bedürfnissen der geplanten Ausstellungen angepasst. Es sei daher ein Gebäude, das seinen Zweck verfehle. Immerhin wurde der Kostenrahmen beinahe eingehalten, allerdings zulasten der Qualität: „Man kann jetzt schon sagen, in zehn Jahren muss da ganz heftig renoviert werden.“  mehr...

SWR2 Kultur aktuell SWR2

Forum Neuer Geist im Preußenschloss – Wofür steht das Humboldt Forum?

Michael Köhler diskutiert mit
Dr. Laura Goldenbaum, Intendanz Humboldt Forum
Swantje Karich, Feuilletonleitung, DIE WELT
Dr. Hanno Rauterberg, Kunsthistoriker, DIE ZEIT  mehr...

SWR2 Forum SWR2

Kulturmedienschau Ohne Festakt: Das Humboldt Forum eröffnet | 7.12.2020

Die Nachfrage nach Schachbrettern ist weltweit gestiegen, seitdem zig Millionen die Netflixserie „Das Damengambit“ schauen. Das ist ein Thema heute in den gedruckten und den digitalen Feuilletons. Und es geht um das Humboldt Forum, das am 17. Dezember irgendwie eröffnet: ohne großen Akt und vorerst auch nur von außen zu besichtigen.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Kulturmedienschau Das Humboldt Forum feiert virtuelle Eröffnung | 16.12.2020

Das Humboldtforum in Berlin eröffnet heute, nach einigen coronabedingten Verzögerungen, zumindest virtuell, doch die Feier wird von Restitutionsforderungen getrübt: Darum geht es heute in den Kulturteilen der Tageszeitungen und im Netz. Und es gibt Gratulationen zu Ludwig van Beethovens 250. Geburtstag, der - wahrscheinlich (ganz sicher ist das nicht) - heute ist.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Gespräch Provenienzforscher Uwe Hartmann zu Raubkunst in der DDR: Auch nach 30 Jahren kein Überblick

„Wir haben nach wie vor keine belastbaren Zahlen“, sagt der Provenienzforscher Uwe Hartmann über den von der DDR begangenen Kunstraub. Deshalb beschäftige sich das Deutsche Zentrum Kulturgutverluste bei seiner digitalen Herbsttagung schwerpunktmäßig mit dem Thema.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Gespräch Wie eine Fahndungs-App des Fraunhofer-Instituts illegalen Kunsthandel aufdeckt

Eine App des Fraunhofer Instituts in Darmmstadt soll Kulturgüter identifizieren, die aus illegalem Besitz stammen. Im Moment konzentriere sich die „Kiku-App“ auf Objekte aus Syrien, die in Kriegszeiten aus Raubgrabungen auf den Markt gekommen sind, sagt Martin Steinebach in SWR2.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

STAND
INTERVIEW