STAND
AUTOR/IN

Anselm Kiefer ist einer der erfolgreichsten deutschen Künstler – vor allem außerhalb Deutschlands. Dabei war das Werk Kiefers von Anfang an geprägt von einer intensiven Auseinandersetzung mit der deutschen Geschichte und ihren Mythen – was in Deutschland allerdings vielen suspekt erschien. Doch viele deutsche Kritikerinnen und Kritiker übersehen den Humor in seiner Kunst.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
8:07 Uhr
Sender
SWR2

„Wenn ich Filme sehe, von den zerbombten Städten, von Düsseldorf, Köln, Würzburg und so fort: Ich finde das unheimlich schön. Das hat einen unheimlichen ästhetischen Wert diese Ruinen.“

Anselm Kiefer
Besucher betrachten Kunstwerke (Foto: SWR, SWR - Desiree Lanzenberger)
„The Secret Life of Plants for Robert Fludd“ (2001/02). In den so genannten Sternenbildern kombiniert Kiefer Pflanzen- und Tierteile mit geheimnisvollen Nummern. SWR - Desiree Lanzenberger

„L’art survivra à ses ruines“ – auf deutsch: „Die Kunst wird ihre Ruinen überleben“ – das war auch der Titel der Vorlesungsreihe, die Anselm Kiefer 2010 als erster bildender Künstler am renommierten Collège de France in Paris hielt. In Frankreich und auch in den USA wird er als intellektueller Künstler geschätzt.

Die deutsche Kunstkritik allerdings reagierte oft skeptisch bis vernichtend auf Kiefers Werk und seine intensive Auseinandersetzung mit der deutschen Geschichte, ihren Abgründen und Mythen.

„Die Deutschen haben Angst vor Mythen, aus geschichtlichen Gründen natürlich. Aber ohne den Mythos kommen wir ja gar nicht aus!“

Anselm Kiefer

Dieser Deutsche habe ein echtes Verhältnis zur eigenen Kultur, schrieb der britische Kunsthistoriker Norman Rosenthal über Anselm Kiefer. Und: Seine Bilder „mögen den Deutschen Schmerzen bereiten, aber im Ausland wird er bewundert, weil er komplexe Werke zur Hitler-Zeit, auch zum Judentum geschaffen hat.“

Seit fast 30 Jahren lebt und arbeitet Anselm Kiefer in Frankreich. Am 08. März wird er 75 Jahre alt.

Pasiphae von Anselm Kiefer (Foto: VG Bild-Kunst Bonn 2020)
Pasiphae von Anselm Kiefer VG Bild-Kunst Bonn 2020

SWR2 Zeitgenossen Anselm Kiefer, Maler

Asche, Erde, Sand oder Blei sind Materialien, mit denen Anselm Kiefer arbeitet. Seine Bilder, Bücher und Installationen thematisieren Abgründe und Mythen der deutschen Geschichte.  mehr...

SWR2 Zeitgenossen SWR2

Ausstellung Der Subtext der Dinge: Jonas Burgert im Arp Museum Bahnhof Rolandseck

„Total surreal“ lautet das Motto im Ausstellungsjahr 2020 im Arp Museum Bahnhof Rolandseck in Remagen. Neben den Altmeistern Salvador Dalí und Hans Arp ist auch der Berliner Künstler Jonas Burgert mit seiner Ausstellung „Sinn frisst“ zu sehen.  mehr...

SWR2 Kultur aktuell SWR2

STAND
AUTOR/IN