Netzkultur

Streit um KI-Kunst: „Ein Werkzeug, wie ein Pinsel“

STAND
AUTOR/IN
Florian Mayer

Eigentlich hatte Jason Allen bis vor Kurzem nichts mit Kunst zu tun, aber mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz begann er Bilder zu gestalten. Sein Werk „Théâtre D'opéra Spatial“ hat jetzt überraschend beim Wettbewerb der Colorado Fair den ersten Preis gewonnen.

Audio herunterladen (4,5 MB | MP3)

Einige Künstlerkolleg*innen und viele Nutzer*innen in sozialen Medien werfen ihm vor, er habe geschummelt. Jason Allen sagt: „Die Künstliche Intelligenz ist ein Werkzeug, wie ein Pinsel. Und es steckt ein kreativer Geist dahinter“. Die Angelegenheit wirft ein Schlaglicht auf die Debatte über das Verhältnis zwischen Kunst und Künstlicher Intelligenz.

„Théâtre D’opéra Spatial“ von Jasen Allen (Foto: Jason Allen/ Midjourney - via Discord)
„Théâtre D’opéra Spatial“ - Jasen Allen generierte dieses Bild mit Midjourney und gewann damit einen Wettbewerb in der Kategorie „Digitale Kunst“ bei der Colorado State Fair, USA Jason Allen/ Midjourney - via Discord
STAND
AUTOR/IN
Florian Mayer