Kunst

„State and Nature“ in der Kunsthalle Baden-Baden

STAND
AUTOR/IN

Im großen Oberlichtsaal der Kunsthalle Baden-Baden steht ein Baum, den die Künstlerin Neda Saeedi aus Metall, Plexiglas und Zweigen erschaffen hat. „Das ist der perfekte Baum. Er hat die perfekte Form, er bleibt immer grün - aber er ist nicht mehr lebendig“, so Neda Saeedi in SWR2.

Audio herunterladen (3,6 MB | MP3)

Zwischen die Plexiglas-Scheiben der Krone wurden Zweige und Blätter verschiedener Baumarten gepresst. Die hat Neda Saeedi draußen vor der Kunsthalle in der Lichtentaler Allee gesammelt. Dieses Aufeinandertreffen von staatlicher Kunst-Institution und gestalteter Natur hat das neue Leitungs-Duo der Kunsthalle von Anfang an fasziniert. Jetzt präsentieren Cagla Ilk und Misal Adnan Yildiz ihre erste große Ausstellung mit dem Titel „State and Nature“, in der sie den Bezügen und Wechselwirkungen von Staat und Natur in der zeitgenössischen Kunst nachspüren.

State and Nature (Foto: SWR, Marie-Dominique Wetzel)
„Two Shades of Green“ (2021) der Künstlerin Neda Saeedi - Die Krone besteht aus Plexiglas-Scheiben, zwischen die Zweige und Blätter verschiedener Baumarten gepresst wurden. Die hat Neda Saeedi draußen vor der Kunsthalle in der Lichtentaler Allee für ihren ultimativen Baum gesammelt. Marie-Dominique Wetzel Bild in Detailansicht öffnen
„Two Shades of Green“ (2021) der Künstlerin Neda Saeedi Marie-Dominique Wetzel Bild in Detailansicht öffnen
Bestandteil des Werks „Two Shades of Green“. Die Künstlerin Neda Saeedi hat dafür Figuren aus Computerspiele mit Hilfe eines 3D-Druckers aus grünem Kunststoff geformt und in Glaskugeln gesetzt. Marie-Dominique Wetzel Bild in Detailansicht öffnen
Bestandteil des Werks „Two Shades of Green“ der Künstlerin Neda Saeedi Marie-Dominique Wetzel Bild in Detailansicht öffnen
Bestandteil des Werks „Two Shades of Green“ der Künstlerin Neda Saeedi Marie-Dominique Wetzel Bild in Detailansicht öffnen
Fotoarbeit aus der Serie „Flamingo Theatre“ (seit 2015) des Künstlers Stelios Kallinikou - Er beobachtet seit über 5 Jahren, wie sich in seiner Heimat Zypern die Natur auf einer dort immer noch existierenden britischen Militärbasis entwickelt. Auf den Bildern seiner Fotoserie sieht man Militärflugzeuge am Himmel, die in ähnlichen Formationen fliegen wie die Flamingos oder Störche, die auf Absperrmauern brüten. Marie-Dominique Wetzel Bild in Detailansicht öffnen
Der Künstler Mahmut Celayir an seiner Wandarbeit „Yeling“ (2021) Marie-Dominique Wetzel Bild in Detailansicht öffnen
Mahmut Celayir „Gird Belek“ (2019) Marie-Dominique Wetzel Bild in Detailansicht öffnen
Mahmut Celayir „Die Straße des Königs“ (2004) Marie-Dominique Wetzel Bild in Detailansicht öffnen

Kunst Diese Ausstellungs-Highlights im Südwesten warten im Herbst auf Besucher*innen

Katharina Sieverding in Baden-Baden, Jawlensky in Wiesbaden — im Südwesten dürfen immer mehr Museen und Kunstgalerien wieder öffnen, wenn die lokale Corona-Lage es erlaubt. Hier die Ausstellungs-Highlights, die jetzt unter diesen Voraussetzungen zu sehen sind.  mehr...

Kunst „Theoretisch geht’s mir gut“ - Neue Multimediaausstellung im Freibad und in der Kunsthalle

Fünf Künstler*innen hinterfragen mit ihren Arbeiten das eigene Wohlbefinden und damit auch stereotype Antworten auf die beliebte Frage: Wie geht es dir? Die Ausstellung „Theoretisch geht’s mir gut“ funktioniert hervorragend im Turm der Mainzer Kunsthalle. Dort können sich Besucher*innen in Ruhe mit den unterschiedlichen multimedialen Kunstwerken auseinandersetzen. Im Freibad Taubertsberg geht die Kunst im wahrsten Sinne unter. Die Badegäste sind mit Schwimmen oder ihren plantschenden Kindern beschäftigt. Das Format muss noch überdacht, besser beworben und präsentiert werden.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

Ausstellung Gewissen und Protest - Museum der Stadt Worms zeigt die Landesausstellung zu Martin Luther

Welchen Stellenwert haben Glaube und Gewissen? Diese Frage will die Landesausstellung „Hier stehe ich. Gewissen und Protest – 1521 bis 2021“ im Museum der Stadt Worms zu beantworten. Zum 500-jährigen Jubiläum der Widerrufsverweigerung Martin Luthers auf dem Wormser Reichstag wird die Entwicklungsgeschichte der „Gewissensfreiheit und des Protests“ anhand zahlreicher Beispiele kritisch untersucht und anhand von Schaubildern, Hörbeispielen oder Animationen anschaulich aufbereitet.  mehr...

SWR2 Kultur aktuell SWR2

STAND
AUTOR/IN