Ausstellung

„Im Wald“ - sehenswerte Ausstellung über die Kulturgeschichte des Pfälzerwaldes in Kaiserslautern

STAND
AUTOR/IN
Kerstin Bachtler

Der Pfälzerwald ist eines der größten zusammenhängenden Waldgebiete Europas - ein Kulturraum, aufgeladen mit Geschichte und Geschichten, Stimmungen und Bedeutungen. Denen spürt das Stadtmuseum Kaiserslautern in seiner neuen Sonderausstellung nach. Eine sehenswerte Präsentation voller spannender, historischer Details und überraschend aktueller Aussagen.

Audio herunterladen (3,6 MB | MP3)

Bilder symmetrisch gespiegelter Bäume, die an Fabelwesen erinnern

Meditative Klänge untermalen eine Bilderprojektion mit Baumfotografien des Künstlers und Komponisten Sebaedin Ameti. Er stammt aus Makedonien und lebt seit Jahren in Kaiserslautern. Neben der Musik fasziniert ihn die Natur. Er fotografiert am liebsten Bäume im Pfälzerwald und entdeckt darin mehr als nur die Gestalt der Pflanze. Indem er in der Nachbearbeitung der Fotos die Bäume von der Mittelachse aus spiegelt, entstehen kaleidoskopartige Bilder, die überraschende Fratzen freigeben, die an Waldnymphen, -geister oder Fabelwesen erinnern.

Sebaedin Ameti: Waldgeist. Spiegelografie. 2022.Exponat der Ausstellung "Im Wald. Kulturgeschichte des Pfälzerwaldes" im Stadtmuseum Kaiserslautern (Foto: Sebaedin Ameti / Stadtmuseum Kaiserslautern)
Sebaedin Ameti: Waldgeist. Spiegelografie. 2022 Sebaedin Ameti / Stadtmuseum Kaiserslautern

Symmetrisch gespiegelte Zweige wirken auf einmal wie Geweihe oder Hörner, Astlöcher werden zu Augen und Mündern. „Ich habe zum Beispiel eine Verkrümmung von meinem Blickwinkel aus gesehen, je nachdem, wie meine Kamera eingestellt war“, erzählt der Künstler. „Mit der Zeit habe ich immer mehr gesehen. Es ist wie ein Traumzustand kurz vor dem Aufwachen, auch akustisch.“

Exponate zeigen, wie sehr der Pfälzer Wald die Stadt Kaiserslautern geprägt hat

Die großformatigen, teilweise dämonenhaften Baumporträts werden in der Ausstellung mit alten Kupferstichen, Ölbildern, Texten zur Geschichte des Waldes und Werkzeugen ergänzt, die Kuratorin Sara Brück aus dem reichhaltigen Archiv des Kaiserslauterer Stadtmuseums zusammengestellt hat. Die Ausstellungsstücke zeigten, wie sehr der Wald die ganze Stadt geprägt habe, sagt sie: „Wie der Wald aussah, wie man darin gearbeitet hat, auch wie er idealisiert wurde, das kann man wirklich hier in unserer Sammlung über die Jahrhunderte ganz genau verfolgen.“

G. Engelmann: Burg Wasigenstein. 19. Jahrhundert. Exponat der Ausstellung "Im Wald. Kulturgeschichte des Pfälzerwaldes" im Stadtmuseum Kaiserslautern (Foto: Stadtmuseum Kaiserslautern)
G. Engelmann: Burg Wasigenstein. 19. Jahrhundert. Exponat der Ausstellung "Im Wald. Kulturgeschichte des Pfälzerwaldes" im Stadtmuseum Kaiserslautern Stadtmuseum Kaiserslautern

Fotos von Sebastiao Salgado aus dem Amazonasgebiet

Ein Höhepunkt der Ausstellung sind die beeindruckenden Schwarz-Weiß-Fotografien des brasilianischen Künstlers, Fotoreporters und Umweltaktivisten Sebastiao Salgado. Er hat die Landschaften des Amazonasgebiets fotografiert und mit Musik des brasilianischen Komponisten Heitor Villa-Lobos unterlegt. Salgado dokumentiert auf diese Weise poetisch und eindrücklich die majestätische, aber fragile Schönheit des Urwalds. Christoph Dammann, der Direktor des Kulturreferats in Kaiserslautern, hat Salgados Ausstellung in diesem Jahr bei einem Besuch in Sao Paulo in Brasilien gesehen und dann alles darangesetzt, einen Teil davon in die Pfalz zu holen.

Exponat aus der Ausstellung "Im Wald. Kulturgeschichte des Pfälzerwaldes" im Stadtmuseum Kaiserslautern (Foto: Kaiserslautern)
Sebastian Salgado: Amazônia Kaiserslautern

Der Pfälzerwald ist nicht mit dem Urwald am Amazonas zu vergleichen und dennoch ergänzen sich die Darstellungen beider Wälder, weil beide die gleiche politische Botschaft vermitteln, sagt Sara Brück:„Es ist eine Mahnung, wie zerbrechlich die Ökosysteme sind, es soll aber auch Mut machen. Es gibt weltweit, aber auch im Pfälzerwald Bestrebungen, den Wald wieder in seine natürliche autarke Form zu bringen und ihn so zu retten, und davon hängt letztlich auch unser aller Geschick ab.“

Frau im Winterwald (Foto: Pressestelle, F. Hartmann)
Foto in schwarz-weiß mit der „Frau im Winterwald“ stammt aus den Beständen des Stadtarchivs Kaiserslautern. Pressestelle F. Hartmann

Die Ausstellung „Im Wald. Kulturgeschichte des Pfälzerwaldes“ im Stadtmuseum in Kaiserslautern ist eine sehenswerte Präsentation voller spannender historischer Details und überraschend aktueller Aussagen. Und sie zeigt, dass auch die Verantwortlichen eines kleinen Museums in einer ländlich geprägten Stadt mit Verstand, Weitsicht und Mut eine außergewöhnliche Schau kreieren können. 

Weitere Ausstellungen in Rheinland-Pfalz

Mainz

Ausstellung „Homosphäre“ – Mainzer Kunsthalle macht Luftraum sichtbar

Seitdem wir uns vor virustriefenden Aerosolen und Feinstaub schützen müssen oder seit durch den Krieg gegen die Ukraine der Appell laut wurde, den Luftraum zu schließen, ist die Wahrnehmung der Luft über der Erde und ihrer Relevanz plötzlich enorm geschärft. Die Mainzer Gruppen-Ausstellung „Homosphäre“ macht die allgegenwärtige aber unsichtbare Sphäre vielschichtig erfahrbar.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Ausstellung Kunst als Selbsttherapie: Werke des rumäniendeutschen Künstlers Dorél Dobocan in der Akademie der Wissenschaft Mainz

Der international bekannte Mainzer Künstler Dorél Dobocan wurde 1951 in Rumänien geboren und gehörte der rumäniendeutschen Minderheit an. Mehrere Fluchtversuche, Gefängnis und sogar Zwangspsychiatrie hat er in seiner Jugend erlebt. Die Kunst beschreibt Dorél Dobocan als Selbsttherapie.  mehr...

Bingen am Rhein

Ausstellung Eine moderne Zeichenreise – Victor Hugo Urban Sketch Voyage 2.0

Die „Victor Hugo Urban Sketch Voyage 2.0” geht den Spuren des Schriftstellers entlang des Rheins nach. Ein interessantes Zeichenprojekt für Urban Sketchers.  mehr...

Kunscht! SWR Fernsehen

STAND
AUTOR/IN
Kerstin Bachtler