STAND
INTERVIEW

Der scheidende Direktor der Bonner Kunsthalle, Rein Wolfs, sieht Fortschritte in der Debatte um die Herkunft von Kunstgegenständen. Auch die Ausstellung zum Gurlitt-Komplex in der Kunsthalle habe dazu beigetragen. Nun würden immer mehr Kultureinrichtungen ihre Bestände kritisch überprüfen und das sei eine gute Sache.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
6:00 Uhr
Sender
SWR2

Dass wachsende Summen für Kultur- und Museumsbauten sowie Sanierungen ausgegeben würden, sei positiv, so Wolf in SWR2. Auch das geplante und umstrittene Museum der Moderne in Berlin werde die Stadt voranbringen. Museen würden außerdem die Qualität der Bauumgebung steigern.

Einen möglichen Bürgerentscheid in der Frage um die teure Sanierung der Stuttgarter Oper sieht Wolf dagegen skeptisch. Die politischen Institutionen müssten die Kultur davor zu schützen, wegdividiert zu werden, meint Rein Wolfs. Der scheidende Intendant der Bonner Kunsthalle wechselt nun zu seiner nächsten Wirkungsstätte, dem Amsterdamer Stedelijk Museum.

STAND
INTERVIEW