Gespräch

Pommes und Design: Die Ausstellung „Freibad“

STAND
INTERVIEW

Audio herunterladen (5,8 MB | MP3)

Je stärker die Temperaturen steigen, desto größer wird die Sehnsucht: Wenn Corona es zulässt, öffnet bald wieder der Sommerort schlechthin: das Freibad. Das sorgt für Abkühlung, Sonnenbaden und Schwimmspaß, hat aber auch einen ästhetischen Reiz.

Das zumindest sagt der Designer Lukas Philipp Schulz, der die Ausstellung "Freibad" im NRW Forum Düsseldorf kuratiert hat. Mehr als 40 Gestalter*innen haben Fotografien, Keramiken, Modedesigns und Videoarbeiten beigesteuert und sich das Freibad aus ihrer Perspektive angeschaut.

Die meisten verbinden Freibad mit dem Geruch nach Pommes, Chlor und Sonnencreme. Was ist das denn überhaupt, die Ästhetik des Freibads? Ganz typisch ist die weiße, quadratische Schwimmbadkachel, die auch das Ausstellungsplakat ziert. Wie geht man als junger Designer an so eine ganz klassische Ästhetik heran? Was macht gutes Freibad-Design heute aus?

Ludwigshafen

Architektur Architektur neu gedacht: Schwimmbad in Ludwigshafen ist jetzt Gründerzentrum

„Freischwimmer” heißt das neue Kultur- und Innovationszentrum in Ludwigshafen. Das Besondere: Es befindet sich im denkmalgeschützten Schwimmbad Nord, das 2001 stillgelegt wurde. Das Gebäude musste teilweise umgebaut werden, dabei sollte sein ursprünglicher Charakter erhalten bleiben. Das ist dem Karlsruher Architekten Boris Milla gelungen. Mit seinem Projekt kam er in die Vorauswahl für den diesjährigen Preis des Deutschen Architekturmuseums.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

STAND
INTERVIEW