STAND
INTERVIEW

Nun bleibt er also doch – und zwar noch lange: bis Ende März 2023 behält Peter Weibel sein Amt als wissenschaftlich-künstlerischer Vorstand des Karlsruher Zentrums für Kunst und Medien (ZKM). So lange läuft jetzt sein Vertrag. Der Stiftungsrat habe die Verlängerung gebilligt, so das baden-württembergische Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst.

Audio herunterladen (5,4 MB | MP3)

Viel Unterstützung für Peter Weibel

„Wir haben uns auch über einige Ausstellungsprojekte abgestimmt, die Weibel ein Herzensanliegen sind und die wir für wichtig und auch notwendig für dieses Haus halten”, erklärte Kulturstaatssekretärin Petra Olschowski bei einer Pressekonferenz. Weibel plane unter anderem Projekte zu Anselm Kiefer und zu Renaissance 2.0.

Lange war die Zukunft Weibels ungewiss gewesen. Noch im August hatte es geheißen, sein Vertrag würde Ende 2020 auslaufen. Eine Nachfolgeregelung sei vor allem auch daran gescheitert, dass mögliche Kandidatinnen oder Kandidaten Weibel nicht beerben wollten, bevor er selbst seine Tätigkeit beende, so SWR2-Reporterin Marie-Dominique Wetzel.

Zahlreiche Kunstschaffende und Intellektuelle hatten eine Petition für eine Vertragsverlängerung Weibels unterzeichnet, darunter Walter Smerling, der Vorstandsvorsitzende der Stiftung für Kunst und Kultur in Bonn, die Künstler Markus Lüpertz und Heinz Mack sowie der Philosoph Peter Sloterdijk. Entgegen den Plänen von Weibel, weitere fünf Jahre am ZKM zu bleiben, sei die Verlängerung um drei Jahre nun ein Kompromiss.

Peter Weibel: „Noch einige wichtige Projekte für das ZKM abschließen“

Weibel gilt als einer der wichtigsten Akteure der Medienkunst. Seit 1999 leitet der heute 75-Jährige das ZKM und gehört zu den Köpfen der Karlsruher Schlosslichtspiele, die seit 2015 mehr als 1,5 Millionen Zuschauer angelockt haben.

Weibel erklärte am Freitag, die Verlängerung gebe ihm die Möglichkeit, „noch einige wichtige Projekte für das ZKM umzusetzen und abzuschließen“. Es sei für ihn selbstverständlich, seinen Beitrag zu leisten, damit eine Nachfolgerin oder ein Nachfolger optimale Startbedingungen vorfinde.

8. August bis 15. September Karlsruher Schlosslichtspiele gehen 2019 in die fünfte Runde

Auch im Sommer 2019 finden in Karlsruhe wieder die beliebten Schlosslichtspiele statt. Sie stehen unter dem Motto „Ein Sommer der Liebe und des Lebens. Hate comes late – Love comes first.“  mehr...

STAND
INTERVIEW