Gespräch

Neues Statussymbol: Pinakothek der Moderne zeigt Geschichte des Fahrrad-Designs

STAND
INTERVIEW
Frauke Oppenberg

Mit der Ausstellung Fahrraddesign stellt die Pinakothek der Moderne explizit das Design, nicht Technik und Kulturgeschichte des Fahrrads in den Mittelpunkt. „Das Design wurde immer ein bisschen übersehen“, so Kurator Josef Straßer im SWR2 Gespräch. Gezeigt werden 70 der ungewöhnlichsten und spannendsten Exemplare von der Draisine bis zum Carbon-Renner.

Audio herunterladen (7,8 MB | MP3)

Karbon hat einen der größten Umbrüche ausgelöst

Der Einsatz von Karbon ist aus Strassers Sicht „eine der größten Umbrüche im 20. Jahrhundert“, weil das Material Fahrräder erheblich leichter und damit bequemer macht. Allerdings gesteht Strasser auch ein, dass Fahrrad-Designer in jüngster Zeit wieder zurückfindet, zum Material, das Drais bereits benutzte – nämlich Holz. Neben dem geringen Gewicht zähle Nachhaltigkeit zu den Argumenten „pro Holz“: „Und es hat den Vorteil, dass man die Dimensionen auch individuell anpassen kann.“

Fahrräder als Statussymbol sind problematisch

Zu beobachten sei, dass Fahrräder immer mehr zum Statussymbol werden – „leider“, so Strasser. Dabei sei das Fahrrad eigentlich die Zukunft der Mobilität, vor allem im urbanen Umfeld. „Eigentlich müsste es das Auto ablösen“, meint der Kurator über eines der ältesten individuellen Fortbewegungsmittel der Menschheit.

200 Jahre Fahrradgeschichte im Schnelldurchgang:

Gesundheit Radeln gegen Depressionen – Wie wirkt Sport bei psychischen Erkrankungen?

Wer regelmäßig Fahrrad fährt, schwimmt oder wandert, schützt sich vor allen möglichen Krankheiten. Ausdauersport unterstützt aber auch die Therapie von seelischen Erkrankungen.

Mobilität Der Fahrradboom und seine Folgen - Radler verändern den Verkehr

In den vergangenen zehn Jahren hat sich in deutschen Großstädten der Anteil der Radfahrer verdoppelt. Die Infrastruktur in den Städten ist damit jedoch überfordert. Von Anja Schrum und Ernst-Ludwig von Aster (Produktion 2018)

SWR2 Wissen SWR2

Mobilität Autostadt Stuttgart – Ringen um die Verkehrswende

Der Abschied von der „autogerechten Stadt“ fällt Stuttgart schwer. In Verkehrsfragen hinkt die Kommunalpolitik anderen Städten hinterher. Dabei gab es schon immer kluge Alternativen.

SWR2 Wissen SWR2

Zeitwort 23.3.1895: Annie Londonderry radelt um die Welt

Als die junge Frau aus Boston losfuhr, trug sie Korsett und lange Röcke. Zurück kam sie in Hosen. Ihre Geschichte ist die einer sportlichen Emanzipation, die auch anderen Frauen Mut machte.

SWR2 Zeitwort SWR2

Die Beschleunigung der Welt Eine Kulturgeschichte des Fahrrads

Es diskutieren: Dr. Anne-Katrin Ebert - Mobilitätsforscherin am Technischen Museum Wien | Prof. Dr. Hans-Erhard Lessing - Technikhistoriker und Buchautor | Dr. Thomas Kosche - Kurator der Sonderausstellung im Technoseum Mannheim | Gesprächsleitung: Gregor Papsch

Zeitwort 10.10.1851: Karl Friedrich Drais wird entmündigt

Erfinder Drais war ein Demokrat. Als er 1849 auf dem Höhepunkt der Badischen Revolution auf seinen Adelstitel verzichtete, war das der Anfang vom Ende.

SWR2 Zeitwort SWR2

STAND
INTERVIEW
Frauke Oppenberg