Netzkultur

Podcast „Blinded by Rembrandt“: Michel Abdollahi unterwegs im Auftrag der Kunst

STAND
AUTOR/IN

In „Blinded by Rembrandt“ befasst sich der erklärte Barockmalerei-Banause Michel Abdollahi eingehend mit der „Blendung Simsons“. Der Podcast bietet einen frischen, unverstellten Blick auf ein altes Gemälde. Damit sollen auch Zuhörer*innen angesprochen werden, die eigentlich nicht zur klassischen Zielgruppe des Museums gehören und der Ansatz funktioniert. „Blinded by Rembrandt“ ist ein schönes Stück moderne Museumspädagogik, mit niedrigschwelligem Zugang zu tiefsinnigen Themenfeldern.

Audio herunterladen (3,7 MB | MP3)

Lockere Annäherung an ein komplexes Gemälde

Betont locker führt Michel Abdollahi durch den neuen Städel-Podcast, passend zur laufenden Rembrandt-Ausstellung. Damit fällt er im elitären Städel-Umfeld ein wenig aus der Reihe — genauso übrigens, wie die eigentliche Hauptdarstellerin des Podcasts im Vergleich zu anderen Rembrandt-Werken. „Die Blendung Simsons“ ist ein überdurchschnittlich grausames Werk. Simson liegt am Boden, sein Haar – die Quelle seiner Kraft — hat seine verräterische Geliebte Delila im Bildhintergrund schon abgeschnitten, so dass seine bewaffneten Feinde ihn festhalten können. Einer von ihnen sticht Simson mit einem Messer ins Auge, so dass das Blut nur so spritzt.

Rembrandt van Rijn, Die Blendung Simsons, 1636, Öl auf Leinwand, Städel Museum, Frankfurt am Main (Foto: Pressestelle, Städel Museum – U. Edelmann)
Rembrandt van Rijn, Die Blendung Simsons, 1636, Öl auf Leinwand, Städel Museum, Frankfurt am Main Pressestelle Städel Museum – U. Edelmann

Neue Perspektiven auf alte Kunst

Gerade weil Abdollahi vermeintlich so wenig über Barockkunst weiß, geht er erfrischend offen an Rembrandt heran. In vier Folgen erforscht er gemeinsam mit einer Reihe von Expert*innen unterschiedliche Bedeutungsebenen des Bilds. Im Gespräch mit Paartherapeutin Cordula Stratmann geht es um die Psychologie des Bilds. Kampfsportler Andreas Kraniotakes erklärt eindringlich, dass Rembrandt zumindest gut recherchiert haben muss, wie man einen Gegner im Kampf fixieren kann. Auch mit modernen Kampfsportfähigkeiten hätte Simson ihm zufolge jedenfalls keine Chance gehabt, seinen Gegnern zu entkommen. Und auf Offenbacher Straßen fragt der Podcast-Moderator bei migrantischen Jugendlichen nach, was da eigentlich zu sehen ist.

Trailer zum Podcast:

Schönes Stück moderne Museumspädagogik

„Blinded by Rembrandt“ bietet einen frischen, unverstellten Blick auf ein altes Gemälde, auch und gerade für Menschen, die man erstmal nicht als klassische Städel-Zielgruppe verbuchen würde. Dem Städel ist mit „Blinded by Rembrandt“ jedenfalls ein schönes Stück moderne Museumspädagogik gelungen. Mit niedrigschwelligem Zugang zu tiefsinnigen Themenfeldern. Spannend zu hören für Kenner*innen wie für vermeintliche Banaus*innen der Barockmalerei.

Ausstellung „Nennt mich Rembrandt!“: Das Städel Museum zeigt den größten niederländischen Künstler des 17. Jahrhunderts

Das Städel Museum in Frankfurt zeigt unter dem Titel „Nennt mich Rembrandt! den Durchbruch des jungen Rembrandt in Amsterdam und seinen Aufstieg zwischen den 1630er und 1650er Jahren. Ein Zeitraum, der bislang wenig beleuchtet wurde. Rund 60 Malereien, Druckgrafiken und Radierungen des größten niederländischen Künstlers des 17. Jahrhunderts werden Bildern seiner Zeitgenossen gegenübergestellt und zeigen anschaulich das besondere Talent des universellen Künstlers.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

Ausstellung „Nennt mich Rembrandt“: Digital auf Rembrandts Spuren mit dem Städel Museum

„Nennt mich Rembrandt! Durchbruch in Amsterdam“ zeigt die künstlerische Entwicklung von Rembrandt mit multimedialen Möglichkeiten. Das Frankfurter Städel hat dieses „Digitorial“ im Vorfeld der für Oktober 2021 geplanten großen Rembrandt-Ausstellung veröffentlicht.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

ars acustica The Pantograph Punch Artist in Residence Podcast

"The Pantograph Punch" ist eine neuseeländische Website für Kunst- und Kulturkommentare. Während des ersten COVID-19-Lockdown 2020 in Neuseeland gab "The Pantograph Punch" Künstler-Podcasts mit Unterstützung von NZ on Air in Auftrag. Dabei entstand die Podcast-Reihe "Artist in Residence" in der neuseeländische Künstlerinnen aus den Bereichen Theater, Musik, Poesie und Tanz jeweils ein 15-minütiges Hörstück für Zuhörer in Isolation geschaffen haben.  mehr...

SWR2 ars acustica SWR2

STAND
AUTOR/IN