STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (3,7 MB | MP3)

Zwölf Jahre Diktatur unterm Nationalsozialismus hatten auch die wissenschaftlichen Eliten infiltriert. Auf Betreiben der Besatzungsmächte sollten deutsche Historikerinnen und Historiker darum nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs ein neues Geschichtsbild schaffen und die Geschichtsbücher entgiften.

Vor allem sollten sie neue Wege entwickeln für ein friedliches Europa. 1950 gründete sich daraufhin in Mainz das Institut für Europäische Geschichte. Zum 70. Jubiläumsjahr wird mit der Ausstellung „Vom Kalten Krieg zum europäischen Umbruch“ an die Gründungsgeschichte und die ersten vier Jahrzehnte des Instituts erinnert.

Leibniz-Institut für Europäische Geschichte (Foto: Das Bundesarchiv)
1951 übergibt US-Hochkommissar John McCloy einen Scheck mit 400.000 Mark zum Aufbau des IEG - Institut für Europäische Geschichte Mainz Das Bundesarchiv

Die Ausstellung im Netz

Die Ausstellung im Institut für europäische Geschichte, „Vom Kalten Krieg zum europäischen Umbruch“, gibt es auch im Netz. Auf der Website können Sie originale Dokumente einsehen oder Zeitzeugen-Interviews hören.

Porträt Der Historiker Raul Hilberg – Pionier der Holocaust-Forschung

"Die Vernichtung der europäischen Juden" gilt als erste systematische Beschreibung des Holocaust. Das Buch ist ein Standardwerk, doch auf die Anerkennung musste der Autor lange warten. Von Rainer Volk  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Geschichte Ein Schaukampf zwischen Akademikern: Der Historikerstreit 1986

Der Historikerstreit war ein Schaukampf zwischen Akademikern. Neue Erkenntnissen über den NS-Terror brachte er nicht.  mehr...

SWR2 Matinee SWR2

Ausstellung Die Härte der Nachkriegszeit: „Alltagswelten einer Industriestadt“ in Mannheim

Das Mannheimer Stadtarchiv Marchivum präsentiert mit dem Foto-Nachlass von Maria und Hans Roden eine beeindruckende Ausstellung über den Alltag der „kleinen Leute“ in der Nachkriegszeit.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

Eine wiederentdeckte Studie aus den 50er Jahren über Nachkriegskinder Du musst tapfer sein

Ärzte befragten in den 50er-Jahren Kinder, die am Ende des zweiten Weltkriegs geboren wurden. Gerda Kraus ist eine von ihnen.  mehr...

SWR2 Tandem SWR2

Das Herz vergisst nichts Kriegstraumata, die Wunden einer ganzen Familie

Manchmal genügt ein Geräusch, um die eigenen Kriegs- und Nachkriegserlebnisse wieder aufzuwühlen. Noch Jahrzehnte später erschüttern sie den Lebensabend vieler alter Menschen.  mehr...

SWR2 Tandem SWR2

STAND
AUTOR/IN