STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (3,6 MB | MP3)

Die in der Mitte der Achtzigerjahre geborenen Künstler Rob Crosse, Richard Sides und die Künstlerin Sung Tieu erhalten den „Ars Viva“-Preis für Bildende Kunst 2021.

Das Frankfurter Museum für Angewandte Kunst zeigt bis Ende Januar 2021 ihre Werke in der Ausstellung „ars viva 2021 - Rob Crosse, Richard Sides, Sung Tieu“. Ob Video, Objekt oder Installation – in den Arbeiten geht es immer wieder um Fragen der menschlichen Existenz. Sie greifen Tabus auf, thematisieren Ordnungssysteme des öffentlichen Lebens und gleichzeitig ganz Privates.

Museum für Angewandte Kunst in Frankfurt zeigt „Ars Viva“-Preisträger 2021

ars viva 2021 (Foto: Pressestelle, Museum für Angewandte Kunst, Rob Crosse)
Die Füße im Whirlpool, sitzen zwei Männer am Beckenrand im Video "Prime Time" von Rob Crosse. (Rob Crosse: Prime Time, 2017, video still ) Pressestelle Museum für Angewandte Kunst, Rob Crosse Bild in Detailansicht öffnen
Das Video von Bob Crosse zeigt sie erst ab dem Bauchnabel mit Badehose. Ein junger schlanker Körper neben einem gealterten faltigen Unterkörper. Später sieht man, wie sich Männer duschen, rasieren, zum Dinner auf einem Kreuzfahrtschiff gehen. Rob Crosse: Prime Time, 2017, video still Pressestelle Museum für Angewandte Kunst, Rob Crosse Bild in Detailansicht öffnen
Homosexuelle Paare. Die Ästhetik des Alterns, aber auch das Sichtbarmachen einer in der Öffentlichkeit noch immer tabuisierten Gruppe stehen dabei im Fokus. Anziehung und Abhängigkeit. Ein überaus ästhetischer Film. Rob Crosse: Prime Time, 2017, video still Pressestelle Museum für Angewandte Kunst, Rob Crosse Bild in Detailansicht öffnen
Der Künstler Rob Crosse Pressestelle Museum für Angewandte Kunst, Xin Li, Eaton HK Bild in Detailansicht öffnen
Sung Tieu hat sogar ein Objekt aus der Sammlung in Frankfurt ihrer Arbeit gegenübergestellt. Es heißt „Tabula rasa“ und ist ein Tisch, entworfen von Frankfurter Designern, der sich von ganz klein auf ganz groß – vom intimen Dinner zur Tafelrunde – ausziehen lässt. Pressestelle Museum für Angewandte Kunst, Ronald Laube Bild in Detailansicht öffnen
Die Arbeit von Sung Tieu dagegen ist festgeschweißt und absolut unveränderbar: eine vandalismussichere Picknickgruppe aus Edelstahl mit 4 festgeschweißten Sitzplätzen am Tisch. (Sung Tieu: Loveless 2019, Installationsansicht ) Pressestelle Museum für Angewandte Kunst, Mark Blower Bild in Detailansicht öffnen
Auch bei Richard Sides geht es um den öffentlichen Raum, um die Wahrnehmung von Strukturen, die gesellschaftliches Leben bestimmen. Pressestelle Museum für Angewandte Kunst, J. Pryde Bild in Detailansicht öffnen
Er hat speziell für Frankfurt eine Installation mit fünf Bänken entworfen. Zusammengenagelt aus schmalen Holzlatten könnten sie wohl dem Sitzen dienen, wären aufgrund ihrer starren eckigen Kanten aber äußerst unbequem. Pressestelle Museum für Angewandte Kunst, Martina Conrad Bild in Detailansicht öffnen
Zudem hat der Künstler sie immer mehr beladen – die erste Bank mit einem Abfluss, die zweite mit einem Lautsprechergehäuse und dann folgen auf den nächsten Bilder und Kästen mit Fundstücken. Automatisch überlegt man als Betrachter sitzen oder lieber nicht? Bank oder Ablage? Und wie oft nutzen wir selbst unsere Möbelstücke so? Martina Conrad Bild in Detailansicht öffnen
Weitere Arbeiten in der Ausstellung: Sung Tieu: Monologue 1-3, 2020, Installationsansicht Pressestelle Museum für Angewandte Kunst, Maximilian Geuter Bild in Detailansicht öffnen
Weitere Arbeiten in der Ausstellung: Sung Tieu: Recycling - Army Style, 2020 Pressestelle Museum für Angewandte Kunst, Plastiques, Sung Tieu, Emalin London Bild in Detailansicht öffnen
Weitere Arbeiten in der Ausstellung: Rob Crosse: Dear Samuel, 2019, video still Pressestelle Museum für Angewandte Kunst, Rob Crosse Bild in Detailansicht öffnen
Weitere Arbeiten in der Ausstellung: Richard Sides: Phone Dick (chillax), 2019 Pressestelle Museum für Angewandte Kunst, Hannes Schmidt Bild in Detailansicht öffnen
Weitere Arbeiten in der Ausstellung: Richard Sides: joker, 2015 Pressestelle Museum für Angewandte Kunst, Lisson Gallery Bild in Detailansicht öffnen
Weitere Arbeiten in der Ausstellung: Richard Sides: INFINITE WAR, 2016, Installationsansicht Pressestelle Museum für Angewandte Kunst, Jules Lister, Carlos/Ishikawa, London and Art Sheffield Bild in Detailansicht öffnen
STAND
AUTOR/IN