Bitte warten...

Ausstellung Meister des Konstruktivismus – Hans Jörg Glattfelder im Museum Ritter

Susanne Kaufmann

Hans Jörg Glattfelder gilt als Meister der konkreten Kunst. Die Arbeit mit strengen geometrischen, oft quadratischen Formen zeichnet seine Arbeit aus. Anlässlich seines 80-jährigen Geburtstags widmet das Museum Ritter in Glattfeld dem Schweizer Künstler eine Ausstellung. „Konkrete Kunst ist nicht nur Geometrie“, sagt Glattfelder in SWR2. „Es ist Kunst, bei der das Bildgeschehen sich selbst bedeutet. Es ist die Kunst unseres Jahrhunderts.“

1/1

Bilder

Hans Jörg Glattfelder - Vom Besonderen zum Allgemeinen

In Detailansicht öffnen

Auf dem Bild: Detailaufnahme von Hans Jörg Glattfelder - mir 178, 1976 - Lack auf Kunststoff

Auf dem Bild: Detailaufnahme von Hans Jörg Glattfelder - mir 178, 1976 - Lack auf Kunststoff

Im Bild: Hans Jörg Glattfelder im Gespräch mit der Kuratorin Barbara Willert

Im Bild: Hans Jörg Glattfelder vor seiner Wandinstallation Les gouttes du temps, 2019

Im Bild: Glattfelder berichtet, dass ihn zu diesem Bild der Bodenbelag des Florentiner Baptisteriums inspirierte.

Auf dem Bild: Detailaufnahme von Hans Jörg Glattfelder - mir 178, 1976 - Lack auf Kunststoff

Auf dem Bild: Hans Jörg Glattfelder - Anamorphosis 26, 1966 - Acryl auf Karton auf Holz

Im Bild: Hans Jörg Glattfelder bei einer Führung im Museum Ritter, Waldenbuch

Auf dem Bild: Werk von Hans Jörg Glattfelder - mir 46/B, 1970 - Lack auf Kunststoff

Auf dem Bild: Hans Jörg Glattfelder - PYR 3, 1968 - Lack auf Kunststoff aus der Sammlung Marli Hoppe-Ritter. Ein Werk, zwei Perspektiven - Ansicht von links, bzw. rechts, hier in einer Abbildung vereint.

„Es gibt keine spezielle Form, die mein ganzes Lebenswerk begleiten würde. Der einzige rote Faden, der durch meine Werke geht, ist das Bekenntnis zu Rationalität.“ Hans Jörg Glattfelder.

4:45 min | Mi, 10.7.2019 | 12:33 Uhr | SWR2 Journal am Mittag | SWR2

Mehr Info

Ausstellung

Meister des Konstruktivismus: Hans Jörg Glattfelder im Museum Ritter Waldenbuch

Susanne Kaufmann

Hans Jörg Glattfelder gilt als Meister der konkreten Kunst. Die Arbeit mit strengen geometrischen, oft quadratischen Formen zeichnet seine Arbeit aus. Das Museum Ritter in Waldenbuch bei Stuttgart stellt nun Werke des 80-jährigen Schweizer Künstlers aus. „Konkrete Kunst ist nicht nur Geometrie“, sagt Glattfelder zur Ausstellungseröffnung in SWR2. „Es ist Kunst, bei der das Bildgeschehen sich selbst bedeutet. Es ist die Kunst unseres Jahrhunderts.“

Weitere Themen in SWR2