STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (3,7 MB | MP3)

Die legendäre Gruppe 47 bedeutender Nachkriegsautor*innen hat sich Ende Oktober 1958 zu ihrer jährlichen Tagung im Allgäu in Großholzleute getroffen. Günter Grass hat dort zum ersten Mal aus seiner „Blechtrommel“ gelesen.

Es gab drei Tage literarisches Scharmützel unter Hirschgeweihen in einem Saal, von dem Schriftstellerin Ingrid Bachér schreibt, er sei ein „Zwischending von Gerichtssaal, Bauernwirtschaft und Folterkammer“. Über das Treffen im damals ebenso legendären Gasthof „Adler“ informiert eine Sonderausstellung im Städtischen Museum Isny, die im Rahmen der 37. Baden-Württembergischen Literaturtage in Isny, Wangen und Leutkirch stattfindet.

Adler und Blechtrommel

Isny - Tagung der Gruppe 47 in Großholzleute 1958 (Foto: SWR, Silke Arning)
Bild der Teilnehmerliste zum Treffen der Gruppe 47 Silke Arning Bild in Detailansicht öffnen
Ute Seibold, Museumsleiterin vom Stadtmuseum, vor dem Bild der Teilnehmerliste Silke Arning Bild in Detailansicht öffnen
Ankunft der Tagungsteilnehmer - Links: Hans Werner Richter mit Teilnehmern Silke Arning Bild in Detailansicht öffnen
Eingangsbereich des Stadtmuseums Silke Arning Bild in Detailansicht öffnen
Die Blechtrommel von Günter Grass Silke Arning Bild in Detailansicht öffnen
Originale von 1958 - Zwetschgenwasser und Rednerglocke Silke Arning Bild in Detailansicht öffnen
Gästebucheintrag von Teilnehmern der Gruppe 47 Silke Arning Bild in Detailansicht öffnen
Gästebuch - mit Zeitungsartikel über die Herbsttagung der Gruppe 47 Silke Arning Bild in Detailansicht öffnen
Gästebücher vom Gasthaus Adler Silke Arning Bild in Detailansicht öffnen
Kleine Auswahl von Gästebucheinträgen Silke Arning Bild in Detailansicht öffnen
Fundstück in den Gästebüchern vom Gasthaus Adler: Loriot war 1986 auch da Silke Arning Bild in Detailansicht öffnen
STAND
AUTOR/IN