STAND

Überall zeigen Museen und Galerien, was sie digital drauf haben und bieten ihre Ausstellungen auf vielfältige Weise online an. Wir haben Links für Sie, die mit und ohne Corona-Quarantäne einen digitalen Besuch wert sind.

Die Idee, Ausstellungen auch online zugänglich zu machen, ist zwar nicht neu, gewinnt aber durch die vielen Quarantäne-Maßnahmen an Relevanz und bringt einige Museen dazu, Neues auszuprobieren.

Museumsreifes Osterbasteln

Das Stadtpalais Stuttgart führt seine Workshops-für-zuhause-Reihe fort, diesmal jahreszeitengemäß mit Oster-Thema. In Zusammenarbeit mit der StadtbauAkademie können sich kleine oder weniger kleine Teilnehmende ein Kresse-Osternest basteln und dabei noch einiges über Architektur und Städtebau lernen.

Der digitale Workshop findet am Donnerstag, 9. April um 15 Uhr statt, gestreamt wird auf dem Instagram-Kanal des Stadtpalais Stuttgart. Materialliste und zusätzliche Infos gibt es auf der Webseite des Stadtpalais.

KINDER x WORKSHOP x OSTERN🐰 Instagram Live-Stream, Donnerstag 9.4., 15 Uhr DIY-Osterspecial 🐰 der StadtbauAkademie Digitaler Workshop für Kinder und Erwachsene👪 Ostern steht vor der Tür und ihr möchtet euren eigenen, kleinen Garten🌿? Kein Problem! Sara und Amelie von der StadtbauAkademie zeigen euch, wie ihr ein farbenfrohes Osterhaus🏡, inmitten eines prächtigen Kressegartens, in den eigenen vier Wänden erschaffen könnt. Mit Gartenzaun, großen und kleinen Fenstern und fröhlichen Farben🌈, sieht jedes Haus ganz anders aus. Nur eines haben sie alle gemeinsam: einen kleinen Garten, in dem eure Schoko-Osterhasen🍫🐰 ein gemütliches Zuhause finden."

Nur ein Mausklick vom Guggenheim-Museum in die Uffizien und weiter in den Prado

Selbstständig online erkunden kann man bereits viele weltberühmte Museen dieser Welt, einige davon sind weiter unten auf der Seite verlinkt. Wer trotzdem nicht auf eine Führung mit Hintergrund-Informationen und Anekdoten verzichten möchte, für den gibt es von Arte eine ganze Playlist mit virtuellen Museumsrundgängen aus der ganzen Welt. Und für besonders Kunst-Interessierte sind auch noch ein paar farbenfrohe Dokumentation über Künstler*innen wie Miró, Monet, Basquiat oder Roberta Bayley mit dabei.

Online-Festival „Feminale der Musik — Female Composers“ am ZKM Karlsruhe

Komponistinnen sicht- und hörbar machen ist das Ziel des vierwöchigen Online-Festivals am ZKM Karlsruhe. Den Auftakt macht das Screening des Films „Komponistinnen“, der vier exzellente und doch größtenteils ignorierte Tonkünstlerinnen in den Mittelpunkt stellt: Mel Bonis, Lili Boulanger, Fanny Hensel und Emilie Mayer.

Dass im Kanon der „ernsten Musik“ noch dringend Nachholbedarf besteht, was weibliche Komponistinnen angeht, ist nicht neu — daher bietet die jetzige Zwangspause im Betrieb eine gute Gelegenheit sich mit diesen Lücken und Versäumnissen zu beschäftigen.

Außerdem werden auf der Feminale-Seite in den kommenden Wochen jeden Tag zwei neue Komponistinnen vorgestellt, sowie Frage- und Diskussionsrunden veranstaltet.

Das SWR2 Kultur-Corona-Paket

STAND
AUTOR/IN