STAND
AUTOR/IN

Früher hat er als Forstarbeiter die Kettensäge im Wald geschwungen. Heute schafft Zeljko Rusic damit menschliche Skulpturen aus Holz, Eisen oder Aluminium. Kunscht! hat den Bildhauer in seiner Schwarzwälder Heimat besucht.

„Ohne Titel“ zieht sich die Bezeichnung seiner Arbeiten als ein roter Faden durch das Werk von Zeljko Rusic, denn keine seiner Ahorn-, Ulmen-, Eisen- oder Aluminium-Skulpturen bekommt einen Namen. Der zweite rote Faden: in seinen Arbeiten steckt immer eine Geschichte. Anekdoten über die Unwägbarkeiten des Menschseins.

Arbeit von Zeljko Rusic (Foto: (c) Zeljko Rusic)
Zeljko Rusic: o.T., 2020, Mammutholz, Eisen, 190 cm (c) Zeljko Rusic Bild in Detailansicht öffnen
Zeljko Rusic: o.T., 2020, Linde patiniert, front, 195 cm (c) Zeljko Rusic Bild in Detailansicht öffnen
Zeljko Rusic: o.T., 2020, Linde patiniert, 195 cm (c) Zeljko Rusic Bild in Detailansicht öffnen
Zeljko Rusic: o.T., 2020, Holz, Eisen, 220 cm (c) Zeljko Rusic Bild in Detailansicht öffnen
Zeljko Rusic: o.T., 2019, Holz, Eisen, 220 cm (c) Zeljko Rusic Bild in Detailansicht öffnen
Zeljko Rusic: o.T., 2020, Eisen, Holz, 220 cm (c) Zeljko Rusic Bild in Detailansicht öffnen
Zeljko Rusic: o.T., 2019, Cortenstahl, 320 cm (c) Zeljko Rusic Bild in Detailansicht öffnen
Zeljko Rusic: o.T., 2017, Cortenstahl, 200 cm (c) Zeljko Rusic Bild in Detailansicht öffnen
Zeljko Rusic: o.T., 2017, Ahorn, 190 cm (c) Zeljko Rusic Bild in Detailansicht öffnen
Zeljko Rusic (c) Zeljko Rusic Bild in Detailansicht öffnen

Keine Angst, das klingt nur so lange pathetisch, bis man die Skulpturen von Zeljko Rusic gesehen hat. Im tiefsten Schwarzwald schwingt er die Kettensäge. Früher als Forstwirt, heute kann er von seiner Kunst leben.

STAND
AUTOR/IN