Gespräch

SZ-Journalist Häntzschel kritisiert Humboldt-Forum: Mehr Interesse an der Kolonialgeschichte als an den Objekten

STAND
INTERVIEW
Daniel Stender

Audio herunterladen (8,8 MB | MP3)

Nach der Eröffnung des Ethnologischen Museums und des Museums für Asiatische Kunst im Humboldt-Forum Berlin kritisiert Jörg Häntschel von der Süddeutschen Zeitung: „Das Problem dabei ist, die Kuratoren wissen nicht, was diese Objekte erzählen sollen.“

Der Umgang mit Exponaten, die während des Kolonialismus geraubt wurden, bleibt umstritten, auch wenn das Museum die enge Zusammenarbeit mit den Herkunftsländern betont.

Am Mittwoch, den 22. September, hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier bei einem Festakt die außereuropäischen Sammlungen des Humboldt Forums eröffnet.

Gespräch Außereuropäische Sammlungen des Humboldt-Forums werden eröffnet

Man habe seit zwei Jahren vier Provenienzforschungsstellen eingerichtet, sagt Prof. Lars Christian Koch, Direktor für die Sammlungen der Staatlichen Museen zu Berlin im Humboldt Forum, im Gespräch mit SWR2. Und könne damit gezielt auf die aktuellen Herausforderungen im Umgang mit der Problematik Kolonialismus antworten. Es gäbe also in der Museumsarbeit eine Mischung aus zeitgenössischer Herangehensweise an die koloniale Sammlung und ihrer Aufarbeitung in der Gegenwart. Die Ergebnisse präsentiere man dann in den Ausstellungen.
Er habe keine Sorge, dass das Museum zukünftig leer sein werden, denn man arbeite sehr eng mit den Herkunftsländern zusammen und habe inzwischen auch schon eine Reihe von Objekten zurückgegeben. Auch im Zusammenhang mit den Benin-Bronzen sei man in engem Kontakt mit den Kollegen in Nigeria und auch da werde es substanzielle Rückgaben geben. „Wir werden natürlich mit den Kollegen sprechen, was muss zurück, was kann zurück und wie können wir dieses Wissen teilen," sagt Koch.
Ganz klar sei für ihn, dass in der Frage der Rückgabe nicht die Politik das Sagen habe, sondern die Herkunftskulturen über den Verbleib ihrer Objekte entscheiden müssten. „Nicht wir entscheiden, was wir zurückgeben, sondern es muss in dem Zusammenhang sein, dass wir nicht über jemanden reden, ohne sie einzubeziehen," sagt Koch.
In Berlin eröffnet Bundespräsident Frank Walter Steinmeier heute mit einem Festakt die außereuropäischen Sammlungen des Humboldt-Forums: das Ethnologischem Museum und das Museum für Asiatische Kunst.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

STAND
INTERVIEW
Daniel Stender