STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (3,2 MB | MP3)

In der berühmten Ausstellung „Neue Sachlichkeit“, die die Kunsthalle Mannheim 1925 präsentierte, war keine einzige Künstlerin vertreten. Dabei gab es durchaus auch Vertreterinnen dieser neuen Stilrichtung: Eine davon war die Künstlerin Hanna Nagel. Geboren 1907 in Heidelberg, studierte sie an Kunstschulen in Karlsruhe und Berlin.

Hanna Nagel – Künstlerinnen der Neuen Sachlichkeit (Foto: VG Bild-Kunst, Bonn 2020)
Hanna Nagel (1907-1975), Rosige Zukunft, 1930 VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Ihren Kampf der Selbstbehauptung als Künstlerin, Mutter und Ehefrau machte Hanna Nagel zum Hauptthema ihres künstlerischen Schaffens.

Die Kunsthalle Mannheim erarbeitet momentan eine Ausstellung, die Nagels Werk und das ihrer Künstlerkolleginnen der Neuen Sachlichkeit in den Fokus rückt.

Gespräch Shutdown gelockert: Direktor Johan Holten zur Öffnung der Kunsthalle Mannheim

„Wir freuen uns sehr, dass es wieder losgeht“, betont Johan Holten, Direktor der Mannheimer Kunsthalle, mit Blick auf deren Wiedereröffnung am Freitag. Seit Ostern hatten die Mitarbeiter am Konzept dafür gearbeitet. Der Direktor sieht die Kunsthalle durch den vor zwei Jahren eröffneten Neubau gut gerüstet: „Wir haben mehr Platz als manches Möbelhaus oder Gartencenter, das in den letzten Wochen schon öffnen durfte“, so Holten im Gespräch mit SWR2.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Literatur „Alles ist Dada“: Imponierende Graphic Novel über Emmy Ball-Hennings

Emmy Hennings zieht ihr Ding durch. Sie wird Schauspielerin beim Wanderzirkus, lässt sich mit Männern ein, wird schwanger. Sie tanzt, singt, zeichnet und schreibt – und nimmt Drogen. Emmy Hennings lernt ihren späteren Mann Hugo Ball kennen und gründet mit ihm 1916 die Dada-Bewegung in Zürich. Das Buch „Alles ist Dada“, über eine von der Kunst getriebene Frau, ist äußerst lesenswert.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

Kunst „Beruf: Künstlerin!“: Wessenberg-Galerie Konstanz zeigt Malerinnen am Bodensee

Jahrhundertelang wurde die Kunstgeschichtsschreibung von Männern betrieben, die kein Interesse daran hatten, Leben und Werk sogenannter „Malweiber“ zu erforschen. Seit gut 30 Jahren wird das aufgeholt. An der Wessenberg Galerie Konstanz wird Kunstgeschichte fortgeschrieben – und emanzipiert!  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

STAND
AUTOR/IN