STAND
AUTOR/IN

Bereits 1928 widmete die Kunsthalle Mannheim dem Künstler James Ensor eine seiner ersten Einzelausstellung in Deutschland. Nun zeigt die KuMa bis Oktober 2021 wieder Werke von Ensor, diesmal auch mit Blick auf die Geschichte des von den Nazis als „entartet“ verunglimpften Malers.

Audio herunterladen (3,7 MB | MP3)

Das Werk des belgischen Künstlers James Ensor, berühmt als „Maler der Masken“, ist tief in der Geschichte der Kunsthalle Mannheim verwurzelt. Als eines der ersten Museen in Deutschland hat Mannheim James Ensor als bedeutenden zeitgenössischen Ausnahmekünstler gefeiert und ausgestellt.

Nun widmet die Kunsthalle Ensor, der von 1860 bis 1949 lebte, erneut eine Ausstellung, in deren Zentrum das Schicksal von „Der Tod und die Masken“ steht — eines seiner Gemälde, das einst zur Sammlung der Kunsthalle gehörte und dann als „entartet“ enteignet und von den Nazi-Kunsträubern verhökert wurde.

James Ensor (Foto: © Kunsthalle Mannheim)
1956 hat die Kunsthalle Mannheim als „Ersatz“ für ihr verlorenes Ensor-Bild dessen „Stillleben mit Hahn“ erworben. Und genau dieses Bild taucht in dem Gemälde „Das malende Skelett“ auf. - Im Bild: James Ensor, Der tote Hahn, 1894; Kunsthalle Mannheim © Kunsthalle Mannheim Bild in Detailansicht öffnen
Ein Selbstbildnis von James Ensor an der Staffelei in seinem Atelier, umgeben von seinen Gemälden. - Im Bild: James Ensor, Das malende Skelett, 1896-97; Koninklijk Museum voor Schone Kunsten, Antwerpen © Hugo Maertens Bild in Detailansicht öffnen
„Der Tod und die Masken“ 1927 erworben, eines der ersten Werke des belgischen Künstlers in einem deutschen Museum. 1937 von den Nazis enteignet. 1939 auf einer Auktion veräußert. Jetzt hat Kuratorin Inge Herold das Kunststück geschafft, das Gemälde aus Lüttich als Leihgabe nach Mannheim zu bringen. Als Herzstück einer großen Werkschau. - Im Bild: James Ensor, Der Tod und die Masken, 1897 © Liège, Musée des Beaux-Arts - La Boverie Bild in Detailansicht öffnen
Detailaufnahme aus dem Bild - Der Tod und die Masken, 1897 - von James Ensor Eberhard Reuß Bild in Detailansicht öffnen
James Ensor Eberhard Reuß Bild in Detailansicht öffnen

Die Ausstellung „James Ensor“ läuft unter Vorbehalt noch bis 3.10.2021 in der Kunsthalle Mannheim.

STAND
AUTOR/IN