STAND
AUTOR/IN

William Turner gilt als einer der bedeutendsten britischen Maler – vor allem als großer Romantiker, dessen leuchtende Seelandschaften oder düstere Blicke ins Mittelrheintal weltberühmt sind. Doch Turner war nicht nur ein Schöpfer romantischer Gefühle. Die Tate Britain in London zeigt jetzt einen unbekannteren William Turner.

Audio herunterladen (3,7 MB | MP3)

So gehörten zu Turners Bildmotiven auch die Industrialisierung, Sklaverei und Leiden des Krieges. Als beispielhaft gelten seine Gemälde über die Schlacht von Trafalgar, die er als nüchterner Chronist festgehalten hat – ohne Versuchung, den Krieg oder die britische Sache zu heroisieren.

Ausstellung „Turner's Modern World” in der Tate Britain (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Picture Alliance / Yui Mok/PA Wire URN:56282102)
William Turner: The Northampton Election, Dezember 1830, c.1830-1 Picture Alliance / Yui Mok/PA Wire URN:56282102 Bild in Detailansicht öffnen
William Turner: The Opening of the Wallhalla, 1842 Picture Alliance / Justin Ng / Avalon (in process) / Avalon Bild in Detailansicht öffnen
William Turner: The Fighting Temeraire, 1839 Picture Alliance / Justin Ng / Avalon (in process) / Avalon Bild in Detailansicht öffnen
William Turner: Spithead: Two Captured Danish Ships Entering Portsmouth Harbour, 1807-9 Picture Alliance / Yui Mok/PA Wire URN:56282111 | Bild in Detailansicht öffnen
William Turner: War. The Exile and the Rock Limpet, 1842 Picture Alliance / Yui Mok/PA Wire URN:56282103 | Bild in Detailansicht öffnen
STAND
AUTOR/IN