STAND
INTERVIEW

Es gebe keinen anderen Job, der derart an die Essenz eines Menschen gehe wie die Regierungsverantwortung als Präsident oder Bundeskanzlerin, so die Fotografin Herlinde Koelbl in SWR2.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
12:33 Uhr
Sender
SWR2

Das hinterlasse ganz zwangsläufig Spuren in der Körpersprache der Personen. Herlinde Koelbl hat Politiker wie Joschka Fischer, Angela Merkel oder Gerhard Schröder jahrelang mit der Kamera begleitet. Daraus entstand die Langzeitdokumenentation mit dem Titel „Spuren der Macht”. Darüber wird die in Lindau am Bodensee geborene Fotografin Herlinde Koelbl am 24. Januar an der Universität Heidelberg sprechen.

Herlinde Koelbl, Christian Schicha: „Spuren der Macht. Medienwissenschaften”, im Hörsaal II am Psychologischen Institut der Universität Heidelberg, 23. Januar 2020, 18 Uhr.

STAND
INTERVIEW