STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (3,4 MB | MP3)

Der Fotograf Claudio Hils hat über Jahre hinweg Einrichtungen für militärische Übungen in Oberschwaben erkundet. In ehemaligen Atomwaffendepots, alten Wehrmachtskasernen und hochmodernen Trainingszentren findet er Bilder des Militärischen. Die zivile Gesellschaft fordert das mit der Frage heraus: Wie stehen wir zur Einstudierung und zur Ausübung von staatlicher Gewalt?

Claudio Hils: Heimatfront - Bühnenbilder des Krieges

Claudio Hils: Heimatfront - Bühnenbilder des Krieges (Foto: Pressestelle, 2020 Claudio Hils)
Die Staufer-Kaserne Pfullendorf am Tag der Bundeswehr 2019. Pressestelle 2020 Claudio Hils Bild in Detailansicht öffnen
In der Staufer-Kaserne Pfullendorf werden Rauchentwicklung und Flammen simuliert. Der baue Lichtanteil erschwert das Auffinden der Venen bei der Verwundetenversorgung. Pressestelle 2020 Claudio Hils Bild in Detailansicht öffnen
Eine Brandsimulationsanlage der Schule für ABC-Abwehr und gesetzliche Schutzaufgaben, Stetten am kalten Markt. Pressestelle 2020 Claudio Hils Bild in Detailansicht öffnen
Wanddurchbruch und Einschusslöcher in einem Übungshaus, Stetten am kalten Markt Pressestelle 2020 Claudio Hils Bild in Detailansicht öffnen
Ausbildungsgelände für spezielle Operationen, Übungsfeld der Staufer-Kaserne Pfullendorf. Pressestelle 2020 Claudio Hils Bild in Detailansicht öffnen
Das Brandübungshaus der Schule für ABC-Abwehr und gesetzliche Schutzaufgaben, Stetten am kalten Markt. Pressestelle 2020 Claudio Hils Bild in Detailansicht öffnen

Die Ausstellung „Heimatfront – Bühnenbilder des Krieges“ läuft bis zum 18. April 2021 im Kunstmuseum Thurgau in der Schweiz.

Ausstellung „Gemeinsam“: 30 Jahre Deutsche Einheit mit der Foto-Agentur Ostkreuz in Pirmasens

2020 wird der 30. Jahrestag der Wiedervereinigung gefeiert. Das Forum Alte Post in Pirmasens tut dies mit einer Fotoausstellung. Dabei werden Bilder der Berliner Bildagentur „Ostkreuz“ gezeigt, die sich kurz nach der Wiedervereinigung gegründet hat, um den gesellschaftlichen Wandel mit dokumentarischen Fotos festzuhalten.  mehr...

SWR2 Kultur aktuell SWR2

Fotografie „Die Angehörigen“ in Mannheim zeigt Hinterbliebene von rassistischer Gewalt

„Die Angehörigen“ – so heißt eine Fotoausstellung, die bis zum 10. Oktober im Mannheimer Kulturhaus zeitraumexit zu sehen ist. Sie zeigt Fotografien von Menschen, die einen nahen Menschen durch rassistische Gewalt verloren haben. Es sind ganz alltägliche Situationen, in denen die Portraits aufgenommen wurden. Am Wohnzimmertisch beim Kaffeetrinken oder auf der Treppe hinunter zur U-Bahn. Und doch spürt man, wie jemand fehlt am Tisch oder welche Überwindung es kostet, zur U-Bahn zu gehen. Die Ausstellung ist Teil des zeitraumexit-Projekts „Du sollst Dir ein Bild machen“.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

Fotografie Robert Frank und Street Photography im Fotomuseum Winterthur

Der Schweiz-Amerikaner Robert Frank ist einer der einflussreichsten künstlerischen Fotografen seit Mitte des 20. Jahrhunderts. Ein Jahr nach seinem Tod zeigt die Fotostiftung Schweiz in Winterthur nun Franks Frühwerk, parallel dazu ist im benachbarten Fotomuseum die Ausstellung "Street.Life.Photography" zu sehen. Beides zusammen macht Winterthur bis Januar 2021 zum Mekka der Straßenfotografie.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

Fotografie „Trautes Heim“: Große Open-Air-Ausstellung bei den Tagen der Fotografie in Darmstadt

Die Darmstädter Tage der Fotografie 2020 verwandeln die Stadt gerade in ein riesiges, begehbares Fotoalbum. Zum Beispiel rund ums Stadtschloss, am Osthang der Künstlerkolonie Mathildenhöhe oder auch an der Kunsthalle. Dort ist die Ausstellung „Trautes Heim“ des Kunstforums der TU Darmstadt sogar zu der aktuell größten Fotoausstellung hierzulande im öffentlichen Raum geworden.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

STAND
AUTOR/IN