STAND
AUTOR/IN

Nach dem Umzug 2013 ins neue Domizil im Forum Confluentes zieht das Mittelrhein-Museum in Koblenz erstmals mit einer Ausstellung Bilanz: anhand von 50 Werken zeigt das Museum exemplarisch, was in der Zwischenzeit „Geschenkt, gekauft und wiedergefunden“ wurde. Beachtlich für ein Haus, das, wie viele andere Kulturinstitute, keinen eigenen Ankaufsetat besitzt.

Audio herunterladen (3,3 MB | MP3)

So konnten mit Hilfe der Kulturstiftung der Länder zwei großformatige Historiengemälde des Trierer Hofmalers Januarius Zick erworben werden. Eine Ausstellung, die zeigt, dass das Mittelrhein-Museum innerhalb von sechs Jahren zu beachtlichen Sammlungsergänzungen gekommen ist, darunter auch Werke von regional bekannten Künstlern wie Gustl Stark oder Martine Andernach.

„Geschenkt, gekauft und wiedergefunden“ im Mittelrhein-Museum in Koblenz. Ausstellung noch bis zum 26. Juli 2020.

STAND
AUTOR/IN