Kunst

Gemälde für Prinz Charles: Massimiliano Pironti und seine Ölporträts

STAND
AUTOR/IN

Stell Dir vor, der Buckingham Palace meldet sich und bietet Dir einen Job an? Das ist Massimiliano Pironti tatsächlich passiert. Er bekommt den Auftrag, eines von 7 Porträts für die Queen‘s Gallery zu malen. Es sind Gemälde von Holocaust-Überlebenden wie Arek Hersh.

Arek Hersh by Massimiliano Pironti © Massimiliano Pironti. Photograph Royal Collection Trust  © Her Majesty Queen Elizabeth II 2022 - photographer Matthew Hollow (Foto: © Massimiliano Pironti. Photograph Royal Collection Trust  © Her Majesty Queen Elizabeth II 2022 - photographer Matthew Hollow)
Arek Hersh by Massimiliano Pironti © Massimiliano Pironti. Photograph Royal Collection Trust © Her Majesty Queen Elizabeth II 2022 - photographer Matthew Hollow © Massimiliano Pironti. Photograph Royal Collection Trust © Her Majesty Queen Elizabeth II 2022 - photographer Matthew Hollow

Was für eine Ehre! Wie gelang es Massimiliano Pironti, ein so fotorealistisches Porträt des mittlerweile 93-Jährigen zu schaffen? Vor drei Wochen hat er zusammen mit Arek Hersh Prince Charles in London getroffen. Und Charles zeigte sich sehr beeindruckt. „Er war sehr interessiert an meiner Malweise“ , erzählt uns Pironti.

Massimiliano Pironti vor seinem Gemälde von Friedrich Hölderlin, 2020  (Foto: SWR, Lothar Zimmermann / Gemälde © Massimiliano Pironti)
Massimiliano Pironti vor seinem Gemälde von Friedrich Hölderlin, 2020 SWR, Lothar Zimmermann / Gemälde © Massimiliano Pironti

Kunscht! besucht den 40-jährigen Italiener an seinem Wohnort in Stuttgart. Erstaunlich: Bevor Massimiliano Pironti anfing Porträts anzufertigen, war er ein erfolgreicher Musicaldarsteller, sang und tanzte den Terk, den besten Freund von Tarzan im Musical, auch in Stuttgart. In Italien bekam er den Nationalpreis als bester Musicaldarsteller 2008. Dennoch hing er diese Karriere an den Nagel, denn die Liebe zur Malerei war größer.

Kunst Massimiliano Pironti malt Holocaust-Überlebende — Ein Stuttgarter Künstler im Auftrag von Prinz Charles

Sieben Porträts von Holocaust-Überlebenden sind ab dem Holocaust-Gedenktag in der Queen’s Gallery im Buckingham Palace ausgestellt. Für das Kunstprojekt beauftragte Charles, Prinz von Wales, Schirmherr des National Holocaust Memorial Day Trust, sieben Künstler*innen, darunter den Stuttgarter Maler Massimiliano Pironti. Er hat auf einem Gemälde eines der „Kinder von Windermere“, Arek Hersh, eingefangen.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

Vor 77 Jahren wurde Auschwitz befreit Holocaust-Gedenktag 2022: Erinnerung darf nicht zum Ritual werden

Juden und Jüdinnen, Sinti*ze und Rom*nja, Menschen mit Behinderungen und psychisch Kranke fielen der grausamen NS-Vernichtungspolitik zum Opfer. Auch Homosexuelle, Zeugen Jehovahs und sogenannte Asoziale und Berufsverbrecher wurden von den Nazis systematisch verfolgt, gequält und ermordet. Ihrer und aller anderen Opfer der Nationalsozialisten – darunter auch politische Gefangene, Zwangsarbeiter*innen und Widerstandskämpfer*innen – wird seit 1996 am 27. Januar in Deutschland gedacht. Am 27. Januar 1945 wurde das Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau durch die Rote Armee befreit. Seit 2005 ist er auch weltweit Gedenktag der Opfer des Holocaust.  mehr...

STAND
AUTOR/IN