Gespräch

Gelebte Nachhaltigkeit: Ausstellung „Reparieren“ am Technikmuseum Berlin

STAND
AUTOR/IN
Frauke Oppenberg

Durchschnittlich 80 Kilogramm Elektroschrott wirft eine vierköpfige Familie jährlich in Deutschland weg. Nachhaltiges Produktdesign, Upcycling und traditionelle Reparaturtechniken wie das japanische Kintsugi stehen im Mittelpunkt der Berliner Ausstellung „Reparieren. Verwenden statt verschwenden“. Kuratorin Eva Kudraß im Gespräch über Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung.

Audio herunterladen (7,2 MB | MP3)

Am Beispiel eines „unkaputtbaren“ Mixers aus DDR-Zeiten oder der Entscheidung für ein reparierfreundliches Smartphone wird deutlich, wie Verbraucherinnen und Verbraucher dazu beitragen können, Ressourcen zu schonen und Emissionen zu reduzieren. Zugleich sind hier Politik und Wirtschaft in der Pflicht.

Die Ausstellung beleuchtet aktuelle Entwicklungen rund um das „Recht auf Reparatur“. Besondere Ausstellungsstücke wie eine hundert Jahre alte Unterhose, die fast nur noch aus Flicken besteht, machen deutlich, dass Armut häufig der Grund zum Reparieren war und es in vielen Ländern heute noch ist. Daneben laden ein Repair-Café und Workshops die Gäste ein, zu lernen, wie man etwas repariert.

Hausbesuch Alles nur Schrott? Die Metallkunst des Künstlers Jesco von Puttkamer aus Ingelheim

Der Künstler Jesco von Puttkamer hat schon längst vor Erfindung der Begriffe „Nachhaltigkeit" und „Upcycling" genau das gemacht: Schräge Skulpturen aus Schrott. Außerdem hält er nichts vom Hype um dicke Autos - er betreibt nämlich „Germany's smallest Autofabrik" in Ingelheim.

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

Auszeichnung Die Gewinner des Bundespreis Ecodesign – 14 Ideen für eine nachhaltige Zukunft

Der Bundespreis Ecodesign ist die höchste staatliche Auszeichnung für ökologisches Design in Deutschland. Von rund 140 Einreichungen sind 14 Projekte, Ideen, Produkte in diesem Jahr mit einem Preis augezeichnet worden. Zu den Gewinnern zählen unter anderem Gewächshäuser, die mittels einer Solarfolie voller kleiner Photovoltaikzellen selbst Strom produzieren.

SWR2 Kultur aktuell SWR2

Nachhaltigkeit In Italien entsteht aus Baumpilzen ein nachhaltiges Bekleidungsmaterial

Viele Materialien für Kleidung hinterlassen einen großen ökologischen Fußabdruck. Ein neues Verfahren macht es in der Toskana nun möglich, aus Baumpilzen ein umweltschonendes Bekleidungsmaterial zu produzieren, das an Wildleder erinnert.

SWR2 Impuls SWR2

STAND
AUTOR/IN
Frauke Oppenberg