Ausstellung

Fotografische Selbstinszenierungen - Hannah J. Kohlers Spiel mit Klischees im Kunstmuseum Stuttgart

STAND
AUTOR/IN
Sabine Willkop

„Selbst ist die Frau“, sagt sich Hannah J. Kohler und inszeniert sich selbst – auf Fotos; in allen möglichen und unmöglichen Frauen-Rollen.

Ein freches Spiel mit Klischees und Stereotypen. Und damit ist sie so erfolgreich, dass sie ein Stipendium der Kunststiftung Baden-Württemberg ergattert hat und jetzt im Kunstmuseum Stuttgart eine kleine, feine Ausstellung hat. Zu sehen in der Museums-Reihe „Frischzelle“.

Hannah J. Kohler, sicher  unsicher, 2019 (Foto: © Hannah J. Kohler)
Hannah J. Kohler, sicher / unsicher, 2019 © Hannah J. Kohler

Fotografie Von Mutter bis Rampensau – Frauen-Bilder der Fotokünstlerin Hannah Kohler in Stuttgart

Die Stuttgarter Fotokünstlerin Hannah J. Kohler inszeniert sich in der Rolle unterschiedlichster Frauenfiguren. Diese Charaktere konstruiert Kohler aus Promi-Interviews und aus spontanen Gesprächen mit Unbekannten. So entsteht eine nie ganz zu durchblickende Mischung aus realen und fiktiven Elementen, die Frauenrollen heute definieren, sagt der Kunstwissenschaftler Michael Lüthy: „Es sind Zuschreibungen, die genauso wahr sind, wie sie unwahr sind.“  mehr...

SWR2 Journal am Morgen SWR2

Basel

Ausstellung Witz und Ironie in der feministischen Kunst – „Fun Feminism“ im Kunstmuseum Basel

Die Ausstellung „Fun Feminism“ im Kunstmuseum Basel betrachtet Kunst von engagierten Frauen aus feministisch-humorvoller Perspektive.  mehr...

Kunscht! SWR Fernsehen

STAND
AUTOR/IN
Sabine Willkop