Bitte warten...

Fotoausstellung Elias Wessel im Kunstverein Speyer Smartphone-Oberflächen als Kunstobjekte

Von Maja Hattesen

Großformatige Fotos des Künstlers Elias Wessel zeigen, wie die meisten Menschen heute ihre Zeit verbringen: mit Wischen und Tippen auf dem Smartphone. Der Speyerer Kunstverein zeigt unter dem Titel „Die Summe meiner Daten“ die neuesten Arbeiten von Wessel. Mit seinen Bildern entlarvt er, wie sehr die vermeintliche Privatsphäre längst öffentlich geworden ist.

2:35 min | Di, 4.12.2018 | 12:33 Uhr | SWR2 Journal am Mittag | SWR2

Mehr Info

Elias Wessel im Kunstverein Speyer

Die Summe meiner Daten

Maja Hattesen

Bilder aus Touchscreen-Oberflächen

Für seine neuesten Arbeiten im Speyerer Kunstverein hat Elias Wessel seine Freunde um ihre Smartphones gebeten. Die von Fingerabdrücken und Schlieren bedeckten Touchscreen-Oberflächen hat er abfotografiert und sich damit tief in die Privatsphäre seiner Freunde hineingewagt.

Elias Wessel: OnSeries 10

Elias Wessel: OnSeries 10

Herausgekommen sind großformatige Fotografien, die wie spontane Gemälde des Informel wirken. Grob geschwungene Pinselstriche erinnern bei ihm an die Kunst von K.O. Götz. Manchmal sind tatsächlich, wie unter einem Mikroskop, Fingerabdrücke zu sehen oder Schweißtropfen vom Joggen.

Bildmotive enträtseln - und wieder miteinander reden

Auch mit dem eigenen Smartphone hat Elias Wessel viel experimentiert und damit beispielsweise am offenen Fenster in New York den Feinstaub einer Nacht eingefangen.

Das Enträtseln der Bildmotive soll auch die direkte Kommunikation unter den Betrachtern wieder anregen. Denn die direkte Kommunikation, beobachtet Elias Wessel, hat im digitalen Zeitalter oft aufgehört.


Weitere Themen in SWR2