STAND
AUTOR/IN

Sie lässt Steinskulpturen per Hubschrauber durch die Lüfte sausen, oder ausgestopfte Tiere hinter Museumstüren lauern... Die türkische Bildhauerin Ayse Erkmen erfindet den Skulpturbegriff täglich neu. Die 71-Jährige liebt das Experiment und die Überraschung, weshalb sie gerne zu den wichtigsten Kunstevents der Welt geladen wird - ob zur Skulpturenschau in Münster oder zur Biennale in Venedig.

Ausstellung „Eins, Zwei, Drei“ – Skulpturen von Ayşe Erkmen in Heilbronn

Ayşe Erkmen. Eins, Zwei, Drei  (Foto: Veronika Eichinger, Städtische Museen Heilbronn)
Skylight, 2020 Installation: Immer wieder greift Ayşe Erkmen auf ihr eigenes Werk zurück. in der Kunsthalle Vogelmann nutzte sie die Oberlichter des sonst meist nur funktionell wahrgenommen Treppenhauses. Veronika Eichinger, Städtische Museen Heilbronn Bild in Detailansicht öffnen
Die vier Meter hohen Gerüstelemente "Eins, Zwei, Drei" schuf Ayşe Erkmen speziell für die Heilbronner Ausstellung. Man begegnet ihnen in allen drei Stockwerken. Ihre didaktische Natur scheint ad absurdum geführt. In ihren Dimensionen geben sie sich konkret und abstrakt zugleich. Veronika Eichinger, Städtische Museen Heilbronn Bild in Detailansicht öffnen
Ayşe Erkmen „EINS, ZWEI, DREI“. Einzelausstellung in der Kunsthalle Vogelmann. Raumansicht im Erdgeschoss Veronika Eichinger, Städtische Museen Heilbronn Bild in Detailansicht öffnen
Ayşe Erkmen „EINS, ZWEI, DREI“. Einzelausstellung in der Kunsthalle Vogelmann. Raumansicht 1. Obergeschoss Veronika Eichinger, Städtische Museen Heilbronn Bild in Detailansicht öffnen
Ayşe Erkmen „EINS, ZWEI, DREI“. Einzelausstellung in der Kunsthalle Vogelmann. Raumansicht 2. Obergeschoss Veronika Eichinger, Städtische Museen Heilbronn Bild in Detailansicht öffnen
"Not the color it is, 2020 - Bronze, patiniert" Ayşe Erkmen „EINS, ZWEI, DREI“. Einzelausstellung in der Kunsthalle Vogelmann Ayşe Erkmen Bild in Detailansicht öffnen
"Netz, 2006" Ayşe Erkmen „EINS, ZWEI, DREI“. Einzelausstellung in der Kunsthalle Vogelmann Ayşe Erkmen Bild in Detailansicht öffnen
"Typed Types, 2002/2020 Wandzeichnung" Ayşe Erkmen „EINS, ZWEI, DREI“. Einzelausstellung in der Kunsthalle Vogelmann Veronika Eichinger, Städtische Museen Heilbronn Bild in Detailansicht öffnen
Raumansicht 1. Obergeschoss. Ayşe Erkmen „EINS, ZWEI, DREI“. Einzelausstellung in der Kunsthalle Vogelmann Veronika Eichinger, Städtische Museen Heilbronn Bild in Detailansicht öffnen
"Luminous, 1993-2015" Ayşe Erkmen „EINS, ZWEI, DREI“. Einzelausstellung in der Kunsthalle Vogelmann Dirk Pauwels Bild in Detailansicht öffnen
"Kuckuck/Fox, 2003/2020 - Kinetische Installation" Ayşe Erkmen „EINS, ZWEI, DREI“. Einzelausstellung in der Kunsthalle Vogelmann Veronika Eichinger, Städtische Museen Heilbronn Bild in Detailansicht öffnen
"Kuckuck/Fox, 2003/2020 Kinetische Installation" Ayşe Erkmen „EINS, ZWEI, DREI“. Einzelausstellung in der Kunsthalle Vogelmann Ayşe Erkmen Bild in Detailansicht öffnen

Jetzt hat sie in Heilbronn den „Ernst Franz Vogelmann-Preis für Skulptur“ bekommen, übrigens: als erste FRAU! War also höchste Zeit. Mit dem Preis verbunden ist auch eine Ausstellung in der Kunsthalle Vogelmann. Lapidarer Titel der Schau: Eins, zwei, drei.

STAND
AUTOR/IN