STAND
AUTOR/IN

Florian Etti ist seit vielen Jahren als Bühnenbildner in der deutschen Theaterszene unterwegs. Das Kleine Haus des Staatstheaters Stuttgart zeigt jetzt seine Ausstellung „Phenomenology of sth“ — mit digitaler Malerei. Sie ist mehr Punk als zurückhaltendes Bühnenbild.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
12:33 Uhr
Sender
SWR2

Florian Etti - Phenomenology of STH

Die Werke des Bühnenbildners Florian Etti (Foto: Florian Etti)
Florian Ettis Bilder atmen den Geist einer Zeit als Free Jazz und Postpunk den Ton angaben, Gruppen wie „Blurt“ oder der Saxophonist Archie Shepp. Florian Etti ist Ende der 1970er, Anfang der 80er zum Studium in Berlin gewesen und tief in die Szene eingetaucht. Florian Etti Bild in Detailansicht öffnen
Er kennt die Schattenseiten der Großstadt. Der Mensch verschwindet immer mehr in Armut, Schmutz und Fremdbestimmung, auch in diesen Bildern; aber Etti will in seiner Malweise etwas von der Widerstandskraft und Emotion sichtbar machen, die die Leute überleben lässt. Florian Etti Bild in Detailansicht öffnen
Das Malen am Computer hat manche Vorteile. Man kann ganz viel ausprobieren, verwerfen, neu konstruieren. Dinge neu beleuchten oder dreidimensional erscheinen lassen. Florian Etti Bild in Detailansicht öffnen
„Ich glaube, dass der Computer so ein riesiges Monster in unserem Alltag geworden ist, dass um ihn herumzugehen oder ihn nicht als Material der Zeit zu benutzen… - das ist schwer. Könnt ich mir fast nicht mehr vorstellen.“ Florian Etti Bild in Detailansicht öffnen
Etti geht fast immer von einer Zeichnung aus. Die liefert das Gerüst, das er dann mit elektronischer Malerei füllt. Gesichter sind vielfach bearbeitet oder verdoppelt, Linien werden dynamisiert oder von der Seite beleuchtet, Flächen wirken wie gefräst. Der Mensch verschwindet im Material, er löst sich auf. Florian Etti Bild in Detailansicht öffnen
Trotzdem fehlte Florian Etti die analoge, die tropfende, klebrige Farbe, die direkte Ablagerung von Aquarellstrukturen und Pigmenten auf der Mal-Folie. Deshalb schüttet er auf das ausgedruckte Bild farbige Flüssigkeit. Gelenkter Zufall, aber sorgsam dosiert. Florian Etti Bild in Detailansicht öffnen
Die Werke in der Ausstellung „Phenomenology of something“ sind ganz anders als Florian Ettis Bühnenbilder, die meist eher zurückhaltend den Rahmen bieten für andere, die darin auftreten. Seine Malerei hat eher das Motto: „it’s free jazz, it’s punk.“ Florian Etti Bild in Detailansicht öffnen

Die Ausstellung „Phenomenology of sth“ mit Werken von Florian Etti ist vom 29. Februar bis zum 29. Juli 2020 im Staatstheater Stuttgart zu sehen.
Mehr Informationen im PDF-Dokument

Ausstellung „Liebe, Traum und Tod“: Max Klingers druckgrafische Bildergeschichten in Waiblingen

Max Klingers Bildergeschichten bewegen sich zwischen Realität und Fantasie und beschäftigen sich mit den großen Themen des menschlichen Daseins – immer mit einer gesellschaftlichen Komponente.  mehr...

SWR2 Kultur aktuell SWR2

Street Art Graffiti für Anfänger*innen: Patrick Klein zeigt in Stuttgart wie's geht

Keine Spraydose, kein Marker. Für den Anfang braucht man als Graffiti-Sprüher*in nur einen Bleistift – um eine Idee aufs Papier zu bringen. Patrick Klein macht mit seinem Unternehmen „Graffiti Stuttgart“ Workshops in Schulen und Auftragsarbeiten. Das Geschäft boomt.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

Museum Kunstvolle Zeitmesser im Landesmuseum Württemberg in Stuttgart

Ganz anders als heute, waren vom 16. bis ins 20. Jahrhundert Zeitmesser regelrechte Kunstwerke. Gemacht von Kunst- und Goldschmieden, Uhrmachern und Feinmechanikern. Das Landesmuseum Württemberg in Stuttgart beherbergt in einem Gewölbekeller eine besonders schöne und wertvolle Sammlung von etwa 130 Uhren und Messinstrumenten. Sie geben Einblick in die technische Entwicklung und in die Kulturgeschichte der Zeitmessung.  mehr...

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

STAND
AUTOR/IN