Kunst

Ein Visionär mit ganz eigener Stilistik: Retrospektive zu Basquiat in der Albertina in Wien

STAND
AUTOR/IN
Oliver Soos

"Das ganz Ungewöhnliche an Jean-Michel Basquiat ist für mich, dass er unmittelbar auf einen wirkt durch seine expressive Zeichnung. Man erkennt den Gegenstand spontan. Man sieht manchmal den Witz, den Cartoon. Und dann entdeckt man viele Wörter, Buchstaben, Zeichen und stellt fest, dass das Ganze einen wesentlich größeren Bedeutungshorizont hat, als man prima vista angenommen hätte", sagt der Direktor der Wiener Albertina, Klaus Albrecht Schröder.

Audio herunterladen (3,4 MB | MP3)

Aktuell, politisch und humorvoll sind die Werke von Jean-Michel Basquiat, in denen er die gesellschaftlichen Konflikte seiner Zeit verarbeitete. Ganz gleich, ob er Rassismus und den Kampf um Gleichberechtigung der Schwarzen in den USA oder Obdachlosigkeit thematisierte.

Der 1960 in New York geborene Maler hatte seine ganz eigene Stilistik. Und er war, wie seine Schwester sagt, ein "Visionär", der auch heute relevant für junge schwarze Männern sei.
Ein kleiner Ausschnitt aus mehreren tausend Gemälden und Zeichnungen ist jetzt in der Albertina zu sehen.

Jean-Michel Basquiat, Albertina Wien (Foto: © Estate of Jean-Michel Basquiat. Licensed by Artestar, New York)
Jean-Michel Basquiat: La Hara, 1981 - Acryl und Ölkreide auf Holz. Courtesy of Arora Collection © Estate of Jean-Michel Basquiat. Licensed by Artestar, New York
Karlsruhe

Ausstellung Pionier der Videokunst – John Sanborn und innovative Werke aus mehr als 40 Jahren im ZKM Karlsruhe

JJohn Sanborn hat die Videokunstszene sehr geprägt. Das ZKM in Karlsruhe zeigt eine große Retrospektive auf sein schöpferisches Leben und sein Werk.  mehr...

Kunscht! SWR Fernsehen

Kunst David Hockney entgrenzt den Blick: „Moving Focus“ in Luzern

Die beiden größten Fehler des Westens seien der Verbrennungsmotor und die Zentralperspektive gewesen. Mit diesen Worten wird David Hockney im Kunstmuseum Luzern zitiert. Mehr als 120 Bilder in der großen Ausstellung „Moving Focus“ zeigen, welche Schlussfolgerungen der nunmehr 85jährige Künstler aus dieser Beobachtung gezogen hat.  mehr...

SWR2 Journal am Morgen SWR2

Ausstellung Der Bär auf dem Sofa – Fotos von Walter Schels im Hessischen Landesmuseum Darmstadt

Angela Merkel, Leonard Bernstein oder der Dalai Lama: Die Liste der Prominenten, die Walter Schels in mehr als 50 Jahren Portraitfotografie vor der Kamera hatte, ist lang. Doch er porträtierte auch Tiere und sogar Pflanzen und nahm sie dabei genau so ernst wie seine menschlichen Motive. Das Hessische Landesmuseum Darmstadt zeigt nun in einer großen Ausstellung Werke von Walter Schels, die nicht nur Fotofans faszinieren werden.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

STAND
AUTOR/IN
Oliver Soos