Hausbesuch

Ein seltenes Handwerk: Kunstgießer lassen Bronzeskulpturen entstehen

STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (5 MB | MP3)

Der Bronzeguss ist eine uralte Technik, die bereits in der Jungsteinzeit angewandt wurde. Heutzutage werden Bronze-Plastiken in Kunst-Gießereien hergestellt – von Fachleuten, die sich auf dieses seltene Handwerk spezialisiert haben. Etwa 30 solcher Kunstgießereien gibt es in Deutschland, schätzt der Bundesverband der deutschen Gießerei-Industrie. Eine davon ist die Firma „Kunstguss“ in Mainz-Kastel. Es sind viele Arbeitsschritte notwendig, bis aus dem künstlerischen Ur-Modell eine echte Bronze-Skulptur wird.

Gießerei Kunstguss (Foto: SWR, Hannegret Kullmann)
Kunstgießerin und Archäologin Isabell Kneip arbeitet an einem Wachsmodell nach einem Original von Bildhauer Rainer Kurka Hannegret Kullmann Bild in Detailansicht öffnen
Für das Wachsmodell wird das Künstler-Original mit Silikon abgeformt Hannegret Kullmann Bild in Detailansicht öffnen
Die Gussformen für die Bronzeskulpturen sind im Inneren dieser Ziegelblöcke verborgen Hannegret Kullmann Bild in Detailansicht öffnen
Beim Erhitzen der Bronze im Schmelzofen wird immer wieder Schlacke abgeschöpft Hannegret Kullmann Bild in Detailansicht öffnen
Blick in die Gießerei „Kunstguss" in Mainz-Kastel Hannegret Kullmann Bild in Detailansicht öffnen
STAND
AUTOR/IN