Kunst

Barbara Auer verabschiedet sich nach 25 Jahren als Direktorin vom Kunstverein Ludwigshafen

STAND
AUTOR/IN

Ende März verabschiedet sich Barbara Auer – die einzige hauptamtliche Direktorin eines Kunstvereins in Rheinland-Pfalz – nach 25 Jahren und über 100 Ausstellungen aus Altersgründen vom Kunstverein Ludwigshafen. In der Kunstwelt will sie jedoch weiter aktiv sein. “Das ist in unserem Beruf so schön, dass man freiberuflich weiterarbeiten kann“, so Barbara Auer.

Audio herunterladen (3,9 MB | MP3)

In den letzten 25 Jahren hat die 64-jährige mehr als 100 Ausstellungen kuratiert. Darunter waren viele regionale wie der Emy-Roeder-Preis für junge Künstler und Künstlerinnen. Barbara Auer hat aber auch Berliner Newcomer wie Janny Michel oder Ulu Braun in der Industriestadt am Rhein gezeigt, dazu Stars wie Bettina van Haaren.

Bildergalerie: Der Emy-Roeder Förderpreis 2020 für Theresa Lawrenz aus Mainz

Arbeit von Theresa Lawrenz (Foto: (c) Theresa Lawrenz)
Theresa Lawrenz: lost and looking, 2020 (Beton, Stahl, Sand, Kupferdraht, Münzen - Rauminstallation, verschiedene Maße, Kunsthalle Mainz) (c) Theresa Lawrenz Bild in Detailansicht öffnen
Theresa Lawrenz: resurfacing concentrate, 2020 (Silikon, Stahl, ca. 120x320x40cm, Haus am Dom, Mainz) (c) Theresa Lawrenz Bild in Detailansicht öffnen
Theresa Lawrenz: surrounding, 2019 (Rundstahl, Licht, Maße variabel, Mainzer Rathaus) (c) Theresa Lawrenz Bild in Detailansicht öffnen
Theresa Lawrenz: replace the play, 2019 (Beton, Armierung, Industriekette, Maße variabel, Tankstelle Reifenrauch, Mainz) (c) Theresa Lawrenz Bild in Detailansicht öffnen
Theresa Lawrenz: pass by, 2019 (Stahl, geschweißt, Beton, ca. 140x60x35cm, Opelvillen Rüsselsheim) (c) Theresa Lawrenz Bild in Detailansicht öffnen
Theresa Lawrenz: things will never be the same, 2020 (Beton, Armierung, Folie, 300x900x50 cm, Rundgang, Kunsthochschule Mainz) (c) Theresa Lawrenz Bild in Detailansicht öffnen
Theresa Lawrenz: all for one, 2019 (Beton, Industriekette, ca. 70x600x500cm, Mainzer Rathaus) (c) Theresa Lawrenz Bild in Detailansicht öffnen
Theresa Lawrenz: never leave, 2019 (Schweißketten, Rundstahl, Beton, 340x520x30cm, Abstellkammer, Kunsthochschule Mainz) (c) Theresa Lawrenz Bild in Detailansicht öffnen
Theresa Lawrenz in ihrem Atelier SWR Bild in Detailansicht öffnen

„Als ich angefangen hab, war es mir sehr wichtig die Fotografie in den Vordergrund zu stellen“, sagt Auer gegenüber SWR2. Weil vor 25 Jahren die Fotografie als künstlerisches Medium noch nicht anerkannt war. „Da hab ich sicher hier in der Region Pionierarbeit gemacht“.

In den letzten Jahren war es vor allem das Leben in einer von Industrie geprägten Stadt, das Barbara Auer thematisierte, außerdem gründetet sie die Jugendkunstschule „unartig“.

Es war ihr Herzenswunsch, so mit dem Kunstverein noch mehr in die Stadt vorzudringen, und Kinder und Jugendliche anzusprechen. Das Atelier wird betreut von vielen Künstlerinnen und Pädagogen. „Wir haben hier wirklich Kinder, die nicht viele kulturelle Angebote haben, denen ein Fenster in eine andere Welt geöffnet wird“

Barbara Auer hat in den letzten 25 Jahren im Kunstverein Ludwigshafen nicht nur kulturelle Bildung vermittelt, sie hat mit ihren Ideen und Konzepten die Räume im Ludwig-Reichert-Haus zu einem Treffpunkt für alle in der Stadt gemacht.

Leider kann sich Barbara Auer nicht mit der von ihr geplanten Ausstellung „Urbanität in Bearbeitung“ verabschieden, die Corona-bedingt erst im September eröffnet wird. Stattdessen arbeitet die engagierte Kunsthistorikerin aktuell ihre Nachfolgerin Jana Franze ein, um ihr Wissen aus 25 Jahren an der Spitze des Kunstvereins Ludwigshafen weiterzugeben.


Aktuelle Informationen zur Öffnungsbedindungen erhalten Sie beim Kunstverein Ludwigshafen

Reportage Kunst von der Baustelle: Steffen König trifft Theresa Lawrenz

Seit über 40 Jahren vergibt der Kunstverein Ludwigshafen den Emy Roeder-Preis für junge Künstler*innen, die in Rheinland-Pfalz geboren sind. Theresa Lawrenz wurde 2020 mit dem Förderpreis bedacht. Kunscht!-Reporter Steffen König hat die 29-Jährige getroffen.  mehr...

Kunscht! SWR Fernsehen

STAND
AUTOR/IN