STAND
AUTOR/IN

Bildende Kunst oder angewandte Kunst? Die Pfalzgalerie wurde ursprünglich gegründet, um dem Kunsthandwerk neue Impulse zu geben — aber Britta Buhlmann mag da gar nicht so genau unterscheiden. Seit 1994 leitet sie das Haus und verbindet Regionalität mit der internationalen Kunstwelt.

Kunst in Kaiserslautern

Sowohl international renommierte Kunstschaffende wie die aus der Region haben in der Pfalzgalerie bei Britta Buhlmann Platz – etwa bei der Verleihung des Pfalzpreises.

Wichtig ist ihr, dass die Kunst Anlass gibt, neu hinzuschauen und neu nachzudenken — deshalb zeigt Buhlmann auch gerne Werke, die Aspekte von bildender und angewandter Kunst gleichzeitig haben.

„Mir macht es am meisten Spaß, Menschen zu konforntieren mit Dingen, die Anlass geben, neu hinzuschauen, neu nachzudenken, was anderes kennenzulernen.“ — Britta Buhlmann

Zugänge schaffen und Neues entdecken

Aufgewachsen in einem Dorf, weiß die gebürtige Hessin, wie es ist, den Weg zur Kunst erst einmal entdecken zu müssen. Ihr Publikum auf diesen Weg mitzunehmen und gemeinsam immer wieder Neues zu entdecken, ist ihr Ansporn und die größte Freude.

„Lichtblicke“ — eine Kooperation der Pfalzgalerie mit dem Pfalztheater:

STAND
AUTOR/IN