STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (4,9 MB | MP3)

Die Schlosslichtspiele finden in diesem Jahr nur virtuell statt. Dafür wurde ein detailgetreues 3D-Modell des Schlosses erstellt. Das habe den Vorteil, dass man „Sichtachsen einnehmen kann, die man sonst nicht kennt“, sagt Martin Wacker von der Eventagentur der Stadt Karlsruhe. Um ein bisschen Live-Gefühl zu erhalten ist der Stream zu den virtuellen Schlosslichtspielen nur zu einer bestimmten Uhrzeit zugänglich.

Den Livestream zu den Schlosslichtspielen können Sie hier vom 5. August - 13. September täglich ab 20:15 Uhr verfolgen.

Eindrücke von den Karlsruher Schlosslichtspielen 2019

Die Schlosslichtspiele Karlsruhe 2019 (Foto: dpa Bildfunk, Uli Deck)
Die Schlosslichtspiele Karlsruhe 2019 sollen in diesem Jahr die wichtigen Aspekte des Lebens zeigen. Uli Deck Bild in Detailansicht öffnen
Vier Werke zeigen die Ursprünge des Universums, der Erde, des Lebens, und der Liebe. Uli Deck Bild in Detailansicht öffnen
Ein weiteres Kunstwerk namens "Woodstock Vision" erinnert an das 50-jährige Woodstock-Jubiläum – unter anderem mit Nahaufnahme von Janis Joplin. Uli Deck Bild in Detailansicht öffnen
Bis zum 15. September können die zahlreichen Licht- und Klangspektakel angesehen werden. Uli Deck Bild in Detailansicht öffnen
Die Lichtspiele starten bis einschließlich 17. August um 21:30, dann bis zum 29. August um 21:00, bis 7. September um 20:30 und schließlich um 20:00 Uhr – passend zum Sonnenuntergang. Uli Deck Bild in Detailansicht öffnen
In der gesamten Stadt finden sich ergänzende Ausstellungen und Kunstprojekte zu den Lichtspielen. Uli Deck Bild in Detailansicht öffnen

Gespräch Stuttgart diskutiert Denkmalstürze: Öffentlicher Raum als Platz für (Ent-)Ehrungen

Wie gehen wir heute mit Denkmälern von politisch oder moralisch umstrittenen Personen der Geschichte um? Josef Klegraf vom Verein „Zeichen der Erinnerung“ setzt auf Hinweistafeln oder künstlerische Interventionen. In Stuttgart gebe es z.B. einen kritisierten Bismarckturm — ohne relativierende Hinweistafel würde sich jedoch kaum jemand mehr an den Reichskanzler erinnern. Eine liberale Gesellschaft müsse auch unbequeme Denkmäler ertragen.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

STAND
AUTOR/IN