Ausstellung

Die Welt am Oberrhein – Fotografien von Robert Häusser aus den 60er Jahren

STAND
AUTOR/IN
Jana Gührer

Robert Häusser (1924 - 2013) war einer der bedeutendsten deutschen Fotografen – seine Bilder machte er ausschließlich in schwarz-weiß. Die Reiss-Engelhorn-Museen in Mannheim zeigen jetzt die schönsten Bilder eines einmaligen Langzeitprojektes: In den 1960er Jahren bereiste Häusser immer wieder den Oberrhein im Auftrag eines Verlages und porträtierte Menschen und Mentalitäten – bei der Arbeit und im einfachen Leben.

Rhein-Hafen , Ludwigshafen, 1960er Jahre (Foto: © Robert Häusser – Robert-Häusser-Archiv/Curt-Engelhorn-Stiftung, Mannheim)
Rhein-Hafen , Ludwigshafen, 1960er Jahre © Robert Häusser – Robert-Häusser-Archiv/Curt-Engelhorn-Stiftung, Mannheim

Und er setzte eine besondere Landschaft mitten in Europa in Szene. Vieles zeigt damals schon, wohin die Entwicklung geht – anderes wirkt heute einfach nur hinreißend nostalgisch.

Ausstellung Gekommen um zu bleiben: Die Geschichte der Normannen in den Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim

Die Normannen, das waren die wilden „Nordmänner“ und die Nachfahren der Wikinger. In einer neuen Ausstellung mit erstaunlich vielen Original-Exponaten zeichnen die Reiss-Engelhorn-Museen die eindrucksvolle Geschichte ihrer Eroberung Europas nach.

SWR2 am Morgen SWR2

Greffern

Feature Egon Koch: Am Bogen des Rheins - Greffern und Drusenheim, das Eigene und das Andere

Drusenheim in Frankreich und Greffern in Deutschland: Zwei Orte, links und rechts am Oberrhein, vereint im Kulturraum, getrennt durch die Grenze. Was hat sich verändert? An einer Schnittstelle Europas.

SWR2 Feature SWR2

STAND
AUTOR/IN
Jana Gührer