STAND
AUTOR/IN

Von Karl dem Großen bis Friedrich Barbarossa haben die Kaiser über 500 Jahre lang die Geschicke halb Europas bestimmt. Der Raum am Rhein spielte dabei eine bedeutende Rolle. Kunscht! stellt einige bedeutende Orte vor.

Ausstellung Faszination Mittelalter: „Die Kaiser und die Säulen ihrer Macht” in Mainz

Landesaustellung „Die Kaiser und die Säulen ihrer Macht. Von Karl dem Großen bis Friedrich Barbarossa”: Erzbischof von Mainz (aus dem Kurfürstenzyklus), um 1330-1340, Landesmuseum Mainz, Inv. Nr. S 3105. (Foto: ©  GDKE, Landesmuseum Mainz (Ursula Rudischer))
Erzbischof von Mainz (aus dem Kurfürstenzyklus), um 1330-1340, Landesmuseum Mainz, Inv. Nr. S 3105. © GDKE, Landesmuseum Mainz (Ursula Rudischer) Bild in Detailansicht öffnen
Meister Heinrich Frauenlob, Codex Manesse, fol.3995, Unitversitätsbibliothek Heidelberg (c) Universitätsbibliothek Heidelberg, Codex Manesse, fol.399r. Bild in Detailansicht öffnen
Ohrgehänge, Landesmuseum Mainz, Inv. Nr. 0,356 © GDKE, Landesmuseum Mainz (Ursula Rudischer). Bild in Detailansicht öffnen
Ada Evangeliar, Evangelist Matthäus und Beginn des Matthäus Evangeliums, Hs 22 fol. 15v - 16r, Stadtbibliothek Trier. © Stadtbibliothek Trier, Foto: Anja Runkel Bild in Detailansicht öffnen
Große Adler-/Pfauenfibel, um 1000, Landesmuseum Mainz, Inv. Nr. 0,1518 © GDKE, Landesmuseum Mainz (Ursula Rudischer) Bild in Detailansicht öffnen
Cappenberger Barbarossakopf, 1156-1160, Kath. Kirchengemeinde St. Johannes, Schloss Cappenberg. © Andreas Lechtape / Kath. Kirchengemeinde St. Johannes Bild in Detailansicht öffnen
Ältestes Mainzer Stadtsiegel, um 1140/1150 © Stadtarchiv Mainz Bild in Detailansicht öffnen
Ambrosius: De fide catholica, 1. Hälfte - Mitte 5. Jh., Benediktinerstift St. Paul im Lavanttal, Archiv Cod. 1/1 © Gerfried Sitar, Benediktinerstift St. Paul im Lavanttal Bild in Detailansicht öffnen
Pyxis von Pettstadt Germanisches Nationalmuseum, Nürnberg. Foto: J. Musolf Bild in Detailansicht öffnen
Goldmünze des byzantinischen Kaisers Romanos III. Argyros, 1028-1034, Landesmuseum Mainz, Inv. Nr. 0,275 © GDKE, Landesmuseum Mainz (Ursula Rudischer) Bild in Detailansicht öffnen
Goldmünze des byzantinischen Kaisers Romanos III. Argyros, 1028-1034, Landesmuseum Mainz, Inv. Nr. 0,275 (Rückseite) Landesmuseum Mainz Bild in Detailansicht öffnen
Elfenbeinmadonna, um 1000, Landesmuseum Mainz, Inv. Nr. 0/1517 © GDKE, Landesmuseum Mainz (Ursula Rudischer) Bild in Detailansicht öffnen
Kaisersiegel Ottos I. (auf Urkunde) LASA, U 1, I Nr. 23 Bild in Detailansicht öffnen
Codex Egberti, um 980, Ms. 24, fol. 2r, Stadtbibliothek Trier © Stadtbibliothek Trier, Foto: Anja Runkel Bild in Detailansicht öffnen
Festtagsevangelistar, um 990, Mainz, Domschatz/Bischöfliches Dom- und Diözesanmuseum Bischöfliches Dom- und Diözesanmuseum Mainz / Foto: Marcel Schawe Bild in Detailansicht öffnen
Erzbischof von Trier (aus dem Kurfürstenzyklus), um 1330-1340, Landesmuseum Mainz, Inv. Nr. S 3103. © GDKE, Landesmuseum Mainz (Ursula Rudischer) Bild in Detailansicht öffnen

Mit der Kaiserkrönung Karls des Großen entwickelte sich der Raum am Rhein zu einem wichtigen Machtzentrum des Mittelalters. Hier entschieden sich Schicksale von Kaisern und Königen, hier wurden Allianzen und Intrigen mit geistlicher Macht und Bürgergemeinden geschmiedet. Sie hatten Auswirkungen auf den gesamten europäischen Raum.


Über 20 historische Stätten der mittelalterlichen Blütezeit werden nicht nur Geschichtsinteressierten im Rahmen der großen Kaiserausstellung in Mainz und im Rahmen des rheinland-pfälzischen Kaiserjahres empfohlen. Kunscht! stellt einige bedeutende Orte vor. 

Geschichte Das Rhein-Main-Gebiet im Mittelalter – Zentrum Europas

Von Eberhard Reuß  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Forum Von Karl dem Großen bis Barbarossa - Wie mächtig waren die Herrscher des Mittelalters?

Es diskutieren:
Prof. em. Dr. Johannes Fried, Historiker, Universität Frankfurt a.M.
Thomas Metz, Generaldirektor der Landesbehörde "Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz", Mainz
Dr. Heike Johanna Mierau, Historikerin und Autorin, Göttingen
Moderation: Marie-Christine Werner  mehr...

SWR2 Forum SWR2

700 Jahre alte Liederhandschrift Hochsicherheits-Transport von Heidelberger "Codex Manesse"

Sie ist über 700 Jahre alt und enthält 426 zart bemalte Pergamentblätter: Die große Heidelberger Liederhandschrift oder auch "Codex Manesse" gilt als das kostbarste und schönste Liederbuch des Mittelalters. Nun ist der Codex auf dem Weg nach Mainz zu einer Ausstellung. Es ist eine Reise unter Hochsicherheits-Bedingungen.  mehr...

SWR Aktuell Baden-Württemberg SWR Fernsehen BW

STAND
AUTOR/IN