STAND
AUTOR/IN

François Boucher gilt als der Maler des französischen Rokoko. Zu seinem 250. Todestag widmet ihm die Kunsthalle Karlsruhe eine große monografische Ausstellung, die öffnet, sobald es die Auflagen erlauben. Berühmt ist vor allem sein Porträt der Madame Pompadour in ihrem pompösen Kleid. Wie kaum ein anderer hat François Boucher es verstanden, Stoffe so zu malen, dass man meint, sie rascheln zu hören.

Audio herunterladen (3,9 MB | MP3)

Auch auf anderen Gemälden, die bald in der Karlsruher Ausstellung zu sehen sein werden, finden sich bauschende Röcke, wallende Vorhänge, kunstvoll drapierte Schleifen und Bänder in den Frisuren der Frauen.

François Boucher - Künstler des Rokoko (Foto: Pressestelle, Cecilia Heisser, Nationalmuseum Stockholm )
François Boucher: Die Modistin (Der Morgen), 1746 Pressestelle Cecilia Heisser, Nationalmuseum Stockholm Bild in Detailansicht öffnen
François Boucher: Kopfstudie einer jungen Frau von hinten, um 1740 Pressestelle Patrick Goetelen, Genf / Sammlung Jean Bonna, Genf Bild in Detailansicht öffnen
François Boucher: Knieende junge Frau mit Kind, vor 1750 Pressestelle Staatliche Kunsthalle Karlsruhe Bild in Detailansicht öffnen
François Boucher: Madame de Pompadour, 1756 Pressestelle Bayerische Staatsgemäldesammlungen, Alte Pinakothek, München | Dauerleihgabe der Sammlung HypoVereinbank, Member of UniCredit Bild in Detailansicht öffnen
François Boucher: Schäfer und Schäferin, 1760 Pressestelle Staatliche Kunsthalle Karlsruhe Bild in Detailansicht öffnen

Dem Thema „Stofflichkeit“ wird in der Kunsthalle Karlsruhe ein ganzes Kapitel gewidmet. Auch in seinen Zeichnungen beschäftigt sich François Boucher mit der Darstellung von Stoffen – manche wirken geradezu wie Mode-Studien.

Die Ausstellung in der Kunsthalle Karlsruhe startet, sobald die Museen wieder öffnen dürfen.

Kunst Ausstellungs-Highlights im Frühjahr

Anselm Kiefer in Mannheim, Französische Impressionisten in Stuttgart - im Südwesten dürfen Ausstellungen wieder öffnen, wenn die lokale Corona-Lage es erlaubt. Hier die Ausstellungs-Highlights, die im Frühjahr unter diesen Voraussetzungen zu sehen sind.  mehr...

Kunst Biennale-Künstlerin Martine Seibert kämpft mit rosa Hasendraht gegen den Klimawandel

Mit 2000 Meter Hasendraht in Pink will die Biennale-Künstlerin Martine Seibert gegen den Klimawandel aufmerksam machen. Nahe ihres Wohnortes Unkel möchte sie auf einer kahlgeschlagenen Waldbrache eine riesige Installation aus rosa Hasendraht postieren.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

Leben und Gesellschaft ZKM-Leiter Peter Weibel mit genialer Trump-Al-Capone Video-Montage

Peter Weibel, der Direktor des Karlsruher Zentrums für Kunst und Medien und Medienkünstler, hat in einem Video Auftritte Trumps mit Szenen des Filmklassikers „The Untouchables“ verschnitten. Die Ähnlichkeiten und Bezüge zwischen Trump und Robert De Niro als Al Copone sind verblüffend.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Netzkultur Online-Streifzug durch die Kunstgeschichte: gestatten-kunst.de

Die Kunsthistorikerin Esther Klippel war acht Jahre lang Pressesprecherin des Dom- und Diözesanmuseums in Mainz. Dann beschloß sie, ihr Leben zu ändern und sich mehr der Kunst als der Kirche zu widmen. Und zwar als Kunst-Bloggerin. Auf ihrer Plattform „gestatten-kunst.de" führt sie unterhaltsam durch den europäischen Bilderwald.  mehr...

SWR2 Kultur aktuell SWR2

STAND
AUTOR/IN